Bahn Img 20190829 065737

Bun­des­bahn­be­am­te – zu alt für die Bewer­bung in die nächst­hö­he­re Laufbahn?

Die Fest­le­gung einer Alters­gren­ze für die nächst­hö­he­re Lauf­bahn von Bun­des­be­am­ten durch blo­ße Ver­wal­tungs­vor­schrift oder Rechts­ver­ord­nung ist ver­fas­sungs­wid­rig. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Düs­sel­dorf in dem hier vor­lie­gen­den Fall die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land (Bun­des­ei­sen­bahn­ver­mö­gen) auf Antrag eines 61-jäh­­ri­­gen Bun­des­bahn­be­triebs­in­spek­tors im Wege der einst­wei­li­gen Anord­nung ver­pflich­tet, ihn zum Aus­wahl­ver­fah­ren für die Übernahme

Lesen
Bestandsschutz in der Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten (KVB)

Bestands­schutz in der Kran­ken­ver­sor­gung der Bun­des­bahn­be­am­ten (KVB)

Eine Mit­glied­schaft in der Kran­ken­ver­sor­gung der Bun­des­bahn­be­am­ten (KVB) fällt unter den Bestands­schutz für Alt­ver­si­che­rungs­ver­trä­ge nach § 193 Abs. 3 Satz 3 VVG und genügt den Anfor­de­run­gen an die Ver­si­che­rungs­pflicht. Grund­sätz­lich hat nach § 193 Abs. 3 Satz 1 VVG seit dem 1. Janu­ar 2008 jede Per­son mit Wohn­sitz im Inland die Pflicht zur Grundabsicherung

Lesen
Betriebliche Altersversorgung für Arbeitnehmer der früheren Deutschen Reichsbahn

Betrieb­li­che Alters­ver­sor­gung für Arbeit­neh­mer der frü­he­ren Deut­schen Reichsbahn

Wegen der bereits 1974 erfolg­ten Zuord­nung der Ver­sor­gung der Eisen­bah­ner zur Sozi­al­pflicht­ver­si­che­rung kann kein Anspruch gegen die Deut­sche Reichs­bahn bzw. deren Nach­fol­ger auf Alters­ver­sor­gung gel­tend gemacht wer­den. Ansprü­che aus einer Tätig­keit bei der Deut­schen Reichs­bahn kön­nen sich nur gegen die gesetz­li­che Ren­ten­ver­si­che­rung rich­ten, soweit sie an Rege­lun­gen aus der Zeit

Lesen
Geschiedene Ehefrauen und die Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten

Geschie­de­ne Ehe­frau­en und die Kran­ken­ver­sor­gung der Bundesbahnbeamten

Die Auf­fang­pflicht­ver­si­che­rung nach § 5 Abs 1 Nr 13 Buchst a SGB V für bis­her Nicht­ver­si­cher­te besteht auch bei einer zwi­schen­zeit­li­cher ander­wei­ti­ger Absi­che­rung gegen Krank­heit außer­halb der pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung. Dies ent­schied jetzt das Bun­des­so­zi­al­ge­richt in dem Fall einer zwi­schen­zeit­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung über die Kran­ken­ver­sor­gung der Bun­des­bahn­be­am­ten, die vom Bun­des­so­zi­al­ge­richt weder als gesetz­li­che noch als

Lesen