Funktionsarzneimittel

Funk­ti­ons­arz­nei­mit­tel

Die Ein­ord­nung eines Prä­pa­rats als Funk­ti­ons­arz­nei­mit­tel kann nicht auf eine Anga­be gestützt wer­den, die nur für die Ein­ord­nung als Prä­sen­ta­ti­ons­arz­nei­mit­tel spricht. Das Vor­lie­gen eines Funk­ti­ons­arz­nei­mit­tels im Sin­ne von Art. 1 Nr. 2 Buchst. b der Richt­li­nie 2001/​83/​EG und § 2 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a AMG muss von dem­je­ni­gen dar­ge­legt und im Bestrei­ten­s­fall bewie­sen wer­den, der

Lesen
Mundspüllösung als Funktionsarzneimittel

Mund­spül­lö­sung als Funk­ti­ons­arz­nei­mit­tel

Der Umstand, dass kos­me­ti­sche Mit­tel nach dem Anhang VI (1. Teil Nr. 42) der Richt­li­nie 76/​768/​EWG zur Anglei­chung der Rechts­vor­schrif­ten der Mit­glied­staa­ten über kos­me­ti­sche Mit­tel und nach dem Anhang V Nr. 42 der Ver­ord­nung (EG) Nr. 1223/​2009 über kos­me­ti­sche Mit­tel Chlor­he­xi­din in einer Kon­zen­tra­ti­on von bis zu 0,3% als Kon­ser­vie­rungs­stoff ent­hal­ten

Lesen