Die Tariffähigkeit als Spitzenorganisation

Die Tarif­fä­hig­keit als Spit­zen­or­ga­ni­sa­ti­on

Zusam­men­schlüs­se von Gewerk­schaf­ten und Ver­ei­ni­gun­gen von Arbeit­ge­bern kön­nen nach § 2 Abs. 2 TVG Par­tei­en eines Tarif­ver­trags sein, wenn sie im Namen der ihnen ange­schlos­se­nen Ver­bän­de Tarif­ver­trä­ge abschlie­ßen und eine ent­spre­chen­de Voll­macht haben. Sol­che Ver­bin­dun­gen wer­den vom Gesetz nach dem in § 2 Abs. 2 TVG ent­hal­te­nen Klam­mer­zu­satz als Spit­zen­or­ga­ni­sa­tio­nen bezeich­net. Wird eine Spit­zen­or­ga­ni­sa­ti­on

Lesen
Amateurfußball - und das FIFA-Reglement

Ama­teur­fuß­ball – und das FIFA-Regle­ment

Der Bun­des­ge­richts­hof hat der Kla­ge des SV Wil­helms­ha­ven e.V. gegen den Nord­deut­schen Fuß­ball­ver­band e.V. wegen der Anord­nung eines Zwangs­ab­stiegs statt­ge­ge­ben und dabei über die Gren­zen der Dis­zi­pli­nar­be­fug­nis eines Ver­eins ent­schie­den: Inhalts­über­sichtWas war gesche­hen?Die Ent­schei­dung des Bun­­­des­ge­­richts­hofs­FI­FA-Regeln – und die ver­eins­recht­li­che Dis­zi­pli­nar­stra­fen Was war gesche­hen?[↑] Der SV Wil­helms­ha­ven, der SV Wil­helms­ha­ven

Lesen
Verwaltungsleistungen eines Verbandes für seine Mitgliedsvereine

Ver­wal­tungs­leis­tun­gen eines Ver­ban­des für sei­ne Mit­glieds­ver­ei­ne

Geschäfts­füh­rungs­leis­tun­gen und Ver­wal­tungs­leis­tun­gen, die ein ein­ge­tra­ge­ner Ver­ein für ange­schlos­se­ne Mit­glieds­ver­ei­ne erbringt, unter­lie­gen nach einer heu­te ver­öf­fent­lich­ten Ent­schei­dung des Bun­des­fi­nanz­hofs dem vol­len, nicht dem ermä­ßig­ten Umsatz­steu­er­satz. Die für die Miet­glieds­ver­ei­ne aus­ge­führ­ten Ver­wal­tungs­dienst­leis­tun­gen sind nicht nach § 4 Nr. 18 UStG 1993 von der Umsatz­steu­er befreit. Danach sind steu­er­frei "die Leis­tun­gen der amt­lich

Lesen
GmbH als Dachverband?

GmbH als Dach­ver­band?

Eine GmbH, die Dienst­leis­tun­gen für gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen erbringt, ist kein steu­er­be­güns­tig­ter Dach­ver­band. § 57 Abs. 2 AO erwei­tert die Gemein­nüt­zig­keit auf Dach­ver­bän­de und Spit­zen­or­ga­ni­sa­tio­nen von gemein­nüt­zi­gen Kör­per­schaf­ten, denen für ihre Mit­glie­der eine umfas­sen­de Ver­­­tre­­tungs- bzw. Reprä­sen­ta­ti­ons­funk­ti­on zukommt, ohne dass sie selbst unmit­tel­bar gemein­nüt­zi­ge Zwe­cke ver­fol­gen. Dage­gen fal­len Kör­per­schaf­ten, in denen ledig­lich

Lesen