Abzinsung von unverzinslich gewordenen Verbindlichkeiten

Abzin­sung von unver­zins­lich gewor­de­nen Verbindlichkeiten

Ver­ein­ba­ren die Ver­trags­par­tei­en eines auf unbe­stimm­te Zeit gewähr­ten, ursprüng­lich ver­zins­li­chen Dar­le­hens zu einem spä­te­ren Zeit­punkt, dass die Über­las­sung der Dar­le­hens­sum­me nun­mehr unent­gelt­lich erfol­gen sol­le, han­delt es sich bei der Rück­zah­lungs­ver­pflich­tung des Dar­le­hens­schuld­ners ab die­sem Zeit­punkt nicht mehr um eine i.S. des § 6 Abs. 1 Nr. 3 Satz 2 EStG 2002 „ver­zins­li­che“ Ver­bind­lich­keit. Ob

Lesen
Policendarlehn und die Zinscap-Gebühr

Poli­cen­dar­lehn und die Zinscap-Gebühr

Bezahlt der Steu­er­pflich­ti­ge mit Mit­teln aus einem durch eine Lebens­ver­si­che­rung gesi­cher­ten Poli­cen­dar­le­hen eine Zins­be­gren­zungs­prä­mie (Zin­s­­cap-Gebühr), dient das Dar­le­hen nicht unmit­tel­bar und aus­schließ­lich der Finan­zie­rung der Anschaf­fungs­kos­ten eines dau­ernd zur Erzie­lung von Ein­künf­ten bestimm­ten Wirt­schafts­gu­tes i.S. des § 10 Abs. 2 Satz 2 Buchst. a EStG . Nicht steu­er­pflich­tig sind die­se Zin­sen aller­dings nach

Lesen
Steuerschädliche Darlehensverwendung

Steu­er­schäd­li­che Darlehensverwendung

Dient ein Dar­le­hen, zu des­sen Besi­che­rung Ansprü­che aus Kapi­tal­le­bens­ver­si­che­run­gen ein­ge­setzt wer­den, dazu, ein bereits frü­her zur Finan­zie­rung von Anschaf­­fungs- oder Her­stel­lungs­kos­ten eines Wirt­schafts­guts auf­ge­nom­me­nes Dar­le­hen umzu­schul­den, so ist das im Sin­ne des § 10 Abs. 2 Satz 2 Buchst. a EStG 2002 schäd­lich, wenn die Valu­ta des Umschul­dungs­dar­le­hens höher ist als die Restschuld

Lesen