Gewerbesteuerliche Hinzurechnung beim echten Factoring

Gewer­be­steu­er­li­che Hin­zu­rech­nung beim ech­ten Factoring

Beim ech­ten Fac­to­ring erfolgt kei­ne Hin­zu­rech­nung wegen einer Dau­er­schuld nach § 8 Nr. 1 GewStG (a.F.). Dem Fac­to­ring von For­de­run­gen lie­gen zwei unter­schied­li­che Rechts­ver­hält­nis­se zu Grun­de. Einer­seits ent­steht ein Rechts­ver­hält­nis aus Waren­lie­fe­run­gen oder Dienst­leis­tun­gen zwi­schen dem sog. Anschluss­kun­den (Ver­käu­fer oder Dienst­leis­ter) und des­sen Kun­den (Debi­to­ren). Aus die­sem Rechts­ver­hält­nis resul­tiert eine For­de­rung des

Lesen
Qualitativer Umschlag eines Finanzierungstypus zur Dauerschuld

Qua­li­ta­ti­ver Umschlag eines Finan­zie­rungs­ty­pus zur Dauerschuld

Nach § 8 Nr. 1 GewStG a.F. erfolgtr bei der Ermitt­lung des Gewer­be­er­trags eine hälf­ti­ge Hin­zu­rech­nung der in der Gewinn­ermitt­lung in Abzug gebrach­ten sog. Dau­er­schuld­zin­sen. Hier­nach sind u.a. die Hälf­te der Ent­gel­te für Schul­den, die der nicht nur vor­über­ge­hen­den Ver­stär­kung des Betriebs­ka­pi­tals die­nen, dem Gewinn aus Gewer­be­be­trieb gemäß § 8 Nr. 1 GewStG a.F.

Lesen
Gewerbesteuerliche Hinzurechnung und das Asset-Backed-Securities-Modell

Gewer­be­steu­er­li­che Hin­zu­rech­nung und das Asset-Backed-Securities-Modell

Das Asset-Backed-Secu­­ri­­ties-Modell, ein Gestal­tungs­mo­dell des For­de­rungs­ver­kaufs, mit dem einer gewer­be­steu­er­recht­li­chen Hin­zu­rech­nung ent­gan­gen wer­den soll, kann nach einem aktu­el­len Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs nicht erfolg­reich sein, wenn das wirt­schaft­li­che Eigen­tum an den For­de­run­gen beim Gewer­be­trei­ben­den ver­blie­ben ist. Dies ist nach Ansicht des Bun­des­fi­nanz­hofs immer dann der Fall, wenn der Gewer­be­trei­ben­de unge­ach­tet einer

Lesen