Wider­strei­ten­de Steu­er­fest­set­zun­gen zwi­schen deut­schem und schwei­ze­ri­schem Steu­er­be­scheid

Ein Wider­streit zwi­schen einem inlän­di­schen und einem aus­län­di­schen Steu­er­be­scheid liegt nicht vor, wenn der­sel­be Sach­ver­halt im Aus­land bei der Bemes­sungs­grund­la­ge für die Steu­er und im Inland im Rah­men des Pro­gres­si­ons­vor­be­halts hät­te berück­sich­tigt wer­den kön­nen. Ist ein bestimm­ter Sach­ver­halt in meh­re­ren Steu­er­be­schei­den zuun­guns­ten eines oder meh­re­rer Steu­er­pflich­ti­ger berück­sich­tigt wor­den, obwohl er

Lesen

Der in der Schweiz auf­tre­ten­de Chor­sän­ger – und die Nicht­rück­kehr­ta­ge von Grenz­gän­gern

Das Mit­glied eines Opern­chors ist "Künst­ler" i.S. von Art. 17 Abs. 1 Satz 1 DBA-Schweiz 1971/​2010. Das Besteue­rungs­recht des Tätig­keits­staats nach Art. 17 Abs. 1 Satz 1 DBA-Schweiz 1971/​2010 umfasst auch die Ver­gü­tungs­tei­le, wel­che dem Künst­ler für die Mit­wir­kung an Pro­ben gezahlt wer­den, die der Vor­be­rei­tung der Auf­trit­te vor Publi­kum die­nen. Für die Berech­nung

Lesen

Signing bonus für aus­län­di­sche Arbeit­neh­mer – und das deut­sche Besteue­rungs­recht

Deutsch­land steht das Besteue­rungs­recht hin­sicht­lich der Zah­lung eines sog. signing bonus ‑eine bei Abschluss des Arbeits­ver­trags fäl­li­ge Ein­mal­zah­lung, die dem im Aus­land ansäs­si­gen Arbeit­neh­mer für eine künf­tig in Deutsch­land aus­zu­üben­de Tätig­keit vor­ab gewährt wur­­de- nach Art. 15 Abs. 1 Satz 2 DBA-Schweiz 1971/​2010 zu. Der Arbeit­ge­ber hat einen Anspruch dar­auf, dass das

Lesen

Grenz­gän­ger – und der Vor­be­zug für Wohn­ei­gen­tum einer Schwei­zer Ver­si­che­rungs­kas­se

Bei dem Vor­be­zug zur Wohn­ei­gen­tums­för­de­rung einer Schwei­zer öffen­t­­lich-rech­t­­li­chen Ver­si­che­rungs­kas­se han­delt es sich um eine gemäß § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Dop­pel­buchst. aa EStG 2002 n.F. steu­er­ba­re Leis­tung, die dem deut­schen Besteue­rungs­recht unter­fällt . Glei­ches betrifft die Mög­lich­keit einer über einen Bil­lig­keits­er­weis hin­aus­ge­hen­den Anrech­nung in der Schweiz erho­be­ner Ertrag­steu­ern. Der

Lesen

Todes­fall­leis­tung einer schwei­ze­ri­schen pri­vat­recht­li­chen Pen­si­ons­kas­se

Über­ob­li­ga­to­ri­sche Leis­tun­gen schwei­ze­ri­scher pri­vat­recht­li­cher Pen­si­ons­kas­sen sind mit denen der deut­schen gesetz­li­chen Ren­ten­ver­si­che­rung nicht ver­gleich­bar, wenn sie auf einem eigen­stän­di­gen über­ob­li­ga­to­ri­schen pri­vat­recht­li­chen Rechts­ver­hält­nis beru­hen . Für die Annah­me eines sol­chen eigen­stän­di­gen vom Obli­ga­to­ri­um zu tren­nen­den Rechts­ver­hält­nis­ses müs­sen nicht nur von der schwei­ze­ri­schen pri­vat­recht­li­chen Pen­si­ons­kas­se über­ob­li­ga­to­ri­sche Leis­tun­gen gewährt wer­den, es ist viel­mehr

Lesen

Grenz­gän­ger in die Schweiz – und der Här­teaus­gleich

Die Här­teaus­gleichs­re­ge­lun­gen in § 46 Abs. 3 und 5 EStG 2009 sind aus Gleich­be­hand­lungs­grün­den ana­log bei sol­chen Arbeit­neh­mern anzu­wen­den, die mit ihrem von einem aus­län­di­schen Arbeit­ge­ber bezo­ge­nen Arbeits­lohn im Inland unbe­schränkt steu­er­pflich­tig sind und man­gels Vor­nah­me eines Lohn­steu­er­ab­zugs nicht gemäß § 46 EStG 2009, son­dern nach der Grund­norm des § 25 Abs.

Lesen

Aus­tritts­leis­tung einer schwei­ze­ri­schen Anla­ge­s­tif­tung an einen Grenz­gän­ger – und der Ein­nah­men­zu­fluss

Sog. Aus­tritts­leis­tun­gen, die einem Grenz­gän­ger nach dem Regle­ment einer schwei­ze­ri­schen sog. Anla­ge­s­tif­tung wegen des Wech­sels zu einem neu­en schwei­ze­ri­schen Arbeit­ge­ber gewährt wer­den und auf­grund einer gesetz­li­chen Ver­pflich­tung von die­ser unmit­tel­bar auf ein sog. Frei­zü­gig­keits­kon­to des Grenz­gän­gers als Ein­tritts­leis­tung zu zah­len sind, sind im Inland nicht steu­er­bar . Bei­trä­ge des schwei­ze­ri­schen

Lesen

Aus­tritts­leis­tun­gen Schwei­zer Pen­si­ons­kas­sen – und die Min­dest­lauf­zeit

Bezieht eine zuvor bei einem schwei­ze­ri­schen Unter­neh­men beschäf­tig­te Grenz­gän­ge­rin auf­grund ihrer Kün­di­gung des Arbeits­ver­hält­nis­ses von der Pen­si­ons­kas­se und der Anla­ge­s­tif­tung des Unter­neh­mens nach mehr als zwölf­jäh­ri­ger Mit­glied­schaft Aus­tritts­leis­tun­gen wegen des end­gül­ti­gen Ver­las­sens der Schweiz, so sind die­se gemäß § 20 Abs. 1 Nr. 6 Satz 2 und Satz 5 EStG (in der für 2001

Lesen

Vor­be­zug aus einer pri­va­ten schwei­ze­ri­schen Pen­si­ons­kas­se für einen Grenz­gän­ger

Der sog. Vor­be­zug aus einer pri­va­ten schwei­ze­ri­schen Pen­si­ons­kas­se ist im Anwen­dungs­be­reich des Alt­Ein­kG als ande­re Leis­tung nach § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Dop­pel­buchst. aa EStG steu­er­pflich­tig, soweit ein Anteil des obli­ga­to­ri­schen Alters­gut­ha­bens aus­ge­zahlt wird . Die Vor­aus­set­zun­gen für eine Steu­er­be­frei­ung nach § 3 Nr. 3 EStG sind in die­sem Fall nicht

Lesen

Schwei­zer Pen­si­ons­kas­sen – und die Besteue­rung deut­scher Grenz­gän­ger

Der Bun­des­fi­nanz­hofs hat sich in den letz­ten Mona­ten mit der Besteue­rung von Kapi­tal­leis­tun­gen befasst, die deut­sche Steu­er­pflich­ti­ge, die im Inland woh­nen, aber in der Schweiz gear­bei­tet haben bzw. noch arbei­ten (sog. Grenz­gän­ger), im Rah­men der schwei­ze­ri­schen betrieb­li­chen Alters­vor­sor­ge bezie­hen. Das Sys­tem der betrieb­li­chen Alters­vor­sor­ge über Pen­si­ons­kas­sen, die ein pri­va­ter Arbeit­ge­ber

Lesen

Alters­ren­te einer schwei­ze­ri­schen Pen­si­ons­kas­se an einen Grenz­gän­ger – und ihre Kapi­tal­ab­fin­dung

Kapi­tal­ab­fin­dun­gen schwei­ze­ri­scher pri­va­ter Pen­si­ons­kas­sen für eine Alters­ren­te, die auf dem sog. Obli­ga­to­ri­um beru­hen, sind im Anwen­dungs­be­reich des Alt­Ein­KG als ande­re Leis­tun­gen nach § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Dop­pel­buchst. aa EStG steu­er­bar. Sie sind gemäß § 3 Nr. 3 EStG in der bis 2006 gel­ten­den Fas­sung steu­er­frei, wenn ein Ren­ten­an­spruch abge­fun­den wird,

Lesen

Här­teaus­gleichs­re­ge­lun­gen bei in der Schweiz beschäf­tig­tem Grenz­gän­ger

Die Här­teaus­gleichs­re­ge­lun­gen in § 46 Abs. 3 und 5 EStG 2009 ist bei in der Schweiz beschäf­tig­tem Grenz­gän­ger (Art. 15a DBA-Schweiz) ana­log anwend­bar. Die Tat­sa­che, dass wegen des aus­län­di­schen Arbeit-gebers kein Lohn­steu­er­ab­zug durch­ge­führt wur­de, steht der An-wen­­dung der Här­te­fall­re­ge­lung des § 46 Abs. 5 EStG 2009 i.V.m. § 70 ESt­DV 2000 nicht ent­ge­gen.

Lesen

Grenz­gän­ger zur Schweiz – und die mehr­tä­gi­ge Ruf­be­reit­schaft

Ist ein in Deutsch­land ansäs­si­ger Arbeit­neh­mer über die Tages­gren­ze hin­weg in der Schweiz tätig, ist für die Annah­me eines sog. Nicht­rück­kehr­ta­ges im Sin­ne der Grenz­gän­ger­re­ge­lung in Art. 15a Abs. 2 DBA-Schweiz 1971/​1992 ent­schei­dend, ob eine Nicht­rück­kehr an sei­nen Wohn­sitz in Deutsch­land aus beruf­li­chen Grün­den erfolgt ist. Schließt sich unmit­tel­bar im Anschluss

Lesen

Leis­tun­gen einer schwei­ze­ri­schen Pen­si­ons­kas­se in der Ein­kom­men­steu­er

Eine Aus­tritts­leis­tung, die von einer schwei­ze­ri­schen öffen­t­­lich-rech­t­­li­chen Pen­si­ons­kas­se nach dem 31. Dezem­ber 2004 aus­ge­zahlt wird, ist als "ande­re Leis­tung" mit dem Besteue­rungs­an­teil gemäß § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Dop­pel­buchst. aa EStG zu besteu­ern. Die erst durch das Alt­Ein­kG begrün­de­te Steu­er­pflicht ver­stößt weder gegen den Ver­trau­ens­schutz­grund­satz noch gegen das Rück­wir­kungs­ver­bot.

Lesen