Der in China hergestellte Zahnersatz

Der in Chi­na her­ge­stell­te Zahnersatz

Eine Kran­ken­kas­se ist nicht berech­tigt, Indi­vi­du­al­ra­batt­ver­trä­ge mit einem Dent­al­la­bor für u.a. in Chi­na her­ge­stell­ten Zahn­ersatz abzu­schlie­ßen. So hat das Lan­des­so­zi­al­ge­richt Nie­­der­­sach­­sen-Bre­­men in dem hier vor­lie­gen­den Fall ent­schie­den und eine Ver­let­zung der Klä­ger als Dent­al­la­bor und deren Betrei­ber in ihrer Wett­be­werbs­frei­heit fest­ge­stellt. Gleich­zei­tig ist die Ent­schei­dung des Sozi­al­ge­richts Han­no­ver bestä­tigt worden.

Lesen
Der Zahnarzt und das Dentallabor

Der Zahn­arzt und das Dentallabor

Es stellt eine unan­ge­mes­se­ne unsach­li­che Ein­fluss­nah­me auf die zahn­ärzt­li­che Dia­­gno­­se- und The­ra­pie­frei­heit dar, wenn sich Zahn­ärz­te ver­trag­lich ver­pflich­ten, ein von einer GmbH betrie­be­nes Dent­al­la­bor mit sämt­li­chen bei der Behand­lung ihrer Pati­en­ten anfal­len­den Dent­al­la­bor­leis­tun­gen zu beauf­tra­gen und die Zahn­ärz­te durch eine gesell­schafts­recht­li­che Kon­struk­ti­on am Gewinn die­ser GmbH par­ti­zi­pie­ren kön­nen. Die auf

Lesen