Fahrzeug ohne Kennzeichen

Fahr­zeug ohne Kenn­zei­chen

Ein Fahr­zeug auf öffent­li­chen Stra­ßen zu sehen, das kein Kenn­zei­chen besitzt, ist eher sel­ten – so gut wie unwahr­schein­lich ist es, wenn sich die­ses Fahr­zeug mit offi­zi­el­ler Eskor­te (also mit Erlaub­nis) auf der Stra­ße bewegt. Und doch ist es nicht unmög­lich. Aktu­ell konn­te man ein sol­ches Fahr­zeug ges­tern in Ber­lin

Lesen
Entkräftung des Anscheinsbeweis bei der 1%-Dienstwagenbesteuerung

Ent­kräf­tung des Anscheins­be­weis bei der 1%-Dienstwagenbesteuerung

Über­lässt der Arbeit­ge­ber einem Arbeit­neh­mer unent­gelt­lich oder ver­bil­ligt einen Dienst­wa­gen auch zur pri­va­ten Nut­zung, führt das nach der stän­di­gen Recht­spre­chung des BFHs zu einem als Lohn­zu­fluss nach § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG zu erfas­sen­den steu­er­ba­ren Nut­zungs­vor­teil des Arbeit­neh­mers . Der Arbeit­neh­mer ist um den Betrag berei­chert, den er für

Lesen
Dienstwagenbesteuerung auch ohne private Nutzung

Dienst­wa­gen­be­steue­rung auch ohne pri­va­te Nut­zung

Stellt der Arbeit­ge­ber dem Arbeit­neh­mer unent­gelt­lich oder ver­bil­ligt ein Fahr­zeug zur pri­va­ten Nut­zung zur Ver­fü­gung, führt dies beim Arbeit­neh­mer auch dann zu einem steu­er­pflich­ti­gen Vor­teil, wenn der Arbeit­neh­mer das Fahr­zeug tat­säch­lich nicht pri­vat nutzt. Der Vor­teil ist, wenn ein ord­nungs­ge­mä­ßes Fahr­ten­buch nicht geführt wor­den ist, nach der 1%-Regelung zu bewer­ten.

Lesen