Dieselfahrzeuge: Software Update oder Stilllegung

Die­sel­fahr­zeu­ge: Soft­ware Update oder Still­le­gung

Bei Die­sel­fahr­zeu­gen, die werks­sei­tig mit einer unzu­läs­si­gen Abschalt­ein­rich­tung ver­se­hen sind, darf der Betrieb der Pkw ver­sagt wer­den, wenn die Fahr­zeug­hal­ter die Nach­rüs­tung ver­wei­gern. So hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Mün­chen in den hier vor­lie­gen­den Fäl­len ent­schie­den und die Kla­gen von sechs Fahr­zeug­hal­tern abge­wie­sen. Geklagt hat­ten die Hal­ter von Pkw der Mar­ke VW,

Lesen
Luftreinhalteplan für Stuttgart

Luft­rein­hal­te­plan für Stutt­gart

Vor dem Ver­wal­tungs­ge­richt Stutt­gart war erst­in­stanz­lich eine Kla­ge der Deut­schen Umwelt­hil­fe e.V. gegen das Land Baden-Wür­t­­te­m­berg wegen Fort­schrei­bung des „Luftreinhalteplanes/​Teilplan Lan­des­haupt­stadt Stutt­gart” erfolg­reich. Die Deut­sche Umwelt­hil­fe hat, so das Ver­wal­tungs­ge­richt Stutt­gart, einen Anspruch auf Fort­schrei­bung des Luft­rein­hal­te­pla­nes Stutt­gart um Maß­nah­men, die zu einer schnellst­mög­li­chen Ein­hal­tung der über­schrit­te­nen Immis­si­ons­grenz­wer­te für NO2 in

Lesen
Manipulierte Dieselfahrzeuge - und der Schadensersatzanspruch des Autokäufers

Mani­pu­lier­te Die­sel­fahr­zeu­ge – und der Scha­dens­er­satz­an­spruch des Auto­käu­fers

Dem Erwer­ber eines Die­sel­kraft­wa­gens steht gegen den Her­stel­ler ein Scha­dens­er­satz­an­spruch aus § 826 BGB i.V.m. § 31 BGB zu, wenn die­ser das Fahr­zeug unter Ver­schwei­gen einer geset­zes­wid­ri­gen Soft­ware­pro­gram­mie­rung in den Ver­kehr bringt, die dazu führt, dass eine Schad­stoff­mes­sung im Neu­en Euro­päi­schen Fahr­zy­klus erkannt wird und die Abgas­wer­te dann, im Gegen­satz

Lesen