IHK

Anspruch eines IHK-Mit­glie­des auf Aus­tritt sei­ner Kam­mer aus dem DIHK

Das Mit­glied einer Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) kann den Aus­tritt sei­ner Kam­mer aus dem Dach­ver­band Deut­scher Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer­tag (DIHK e.V.) ver­lan­gen, wenn die­ser mehr­fach und nicht nur in aty­pi­schen Aus­rei­ßer­fäl­len die gesetz­li­chen Kom­pe­tenz­gren­zen der Kam­mern über­schrit­ten hat und kei­ne hin­rei­chen­den Vor­keh­run­gen bestehen, um die Wie­der­ho­lung von Kom­pe­tenz­ver­stö­ßen zuver­läs­sig zu

Lesen
Industrie- und Handelskammern - und die allgemein-politische Betätigung des DIHK

Indus­trie- und Han­dels­kam­mern – und die all­ge­mein-poli­ti­sche Betä­ti­gung des DIHK

Einem Gewer­be­be­trieb, der gesetz­li­ches Mit­glied einer Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer ist, kann gegen sei­ne Kam­mer ein Anspruch auf Aus­tritt aus dem Deut­schen Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer­tag (DIHK e.V.) zuste­hen kann, wenn die­ser sich außer­halb des den Kam­mern gezo­ge­nen Kom­pe­tenz­rah­mens betä­tigt, nament­lich Stel­lung­nah­men zu all­ge­mein­po­li­ti­schen The­men abgibt. Geklagt in dem jetzt vom Bundesverwaltungsgericht

Lesen
Industrie- und Handelskammer - und der Austritt aus dem DIHK

Indus­trie- und Han­dels­kam­mer – und der Aus­tritt aus dem DIHK

Bean­stan­det ein Gewer­be­trei­ben­der Äuße­run­gen des Deut­schen Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer­tag e. V. (DIHK), hat er zunächst ein­mal sei­ne Kam­mer dar­auf in Anspruch zu neh­men, dass sie die ver­eins­recht­li­chen Mög­lich­kei­ten nutzt, um auf der Ver­eins­ebe­ne für die Ein­hal­tung des zuläs­si­gen Hand­lungs­rah­mens zu sor­gen. Die gericht­li­che Ver­pflich­tung einer Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer zum Austritt

Lesen