Die Vereidigung der ehrenamtlichen Richter

Die Ver­ei­di­gung der ehren­amt­li­chen Rich­ter

Der abso­lu­te Revi­si­ons­grund der nicht vor­schrifts­mä­ßi­gen Beset­zung des Gerichts (§ 72 Abs. 2 Nr. 3 ArbGG in Verb. mit § 547 Nr. 1 ZPO) liegt nicht vor, wenn ein ehren­amt­li­cher Rich­ter noch vor Stel­lung der Sach­an­trä­ge ver­ei­digt wor­den ist. Nach § 45 Abs. 2 DRiG ist ein ehren­amt­li­cher Rich­ter vor sei­ner ers­ten Dienst­leis­tung in

Lesen