Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht bei Feri­en­woh­nun­gen

Bei teil­wei­se selbst­ge­nutz­ten und teil­wei­se ver­mie­te­ten Feri­en­woh­nun­gen ist die Fra­ge, ob der Steu­er­pflich­ti­ge mit oder ohne Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht ver­mie­tet hat, anhand einer unter Her­an­zie­hung aller objek­tiv erkenn­ba­ren Umstän­de zu tref­fen­den Pro­gno­se zu ent­schei­den. Die Über­prü­fung der Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht des Steu­er­pflich­ti­gen ist schon dann erfor­der­lich, wenn er sich eine Zeit der Selbst­nut­zung vor­be­hal­ten

Lesen

Ein­künf­te­er­zie­lung bei Miet­ver­trags­über­nah­me

Tritt der Erwer­ber eines Miet­ob­jekts in einen bestehen­den Miet­ver­trag ein, so wird sei­ne Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht auf der Grund­la­ge der Aus­le­gung die­ses Miet­ver­trags durch den Umgang des Erwer­bers mit ihm, ins­be­son­de­re auch mit einer noch lau­fen­den Befris­tung und/​oder Eigen­be­darfs­klau­sel, indi­ziert. Dage­gen erfolgt kei­ne auto­ma­ti­sche Zurech­nung der Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht des Rechts­vor­gän­gers beim Erwer­ber. Nach

Lesen

Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht trotz lang­jäh­ri­gem Woh­nungs­leer­stand

Auf­wen­dun­gen für eine nach Her­stel­lung, Anschaf­fung oder Selbst­nut­zung leer­ste­hen­de Woh­nung kön­nen als vor­ab ent­stan­de­ne Wer­bungs­kos­ten abzieh­bar sein, wenn der Steu­er­pflich­ti­ge die Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht hin­sicht­lich die­ses Objekts erkenn­bar auf­ge­nom­men und sie spä­ter nicht auf­ge­ge­ben hat. Auf­wen­dun­gen für eine Woh­nung, die nach vor­he­ri­ger, auf Dau­er ange­leg­ter Ver­mie­tung leer­steht, sind auch wäh­rend der Zeit

Lesen

Ver­mie­te­te Feri­en­woh­nung mit gering­fü­gi­ger Selbst­nut­zung

Das Nie­der­säch­si­sche Finanz­ge­richt probt den Auf­stand gegen die Recht­spre­chung des Bun­des­fi­nanz­hofs: Nach Ansicht des Nie­der­säch­si­schen Finanz­ge­richts in Han­no­ver steht der steu­er­li­chen Aner­ken­nung von mehr­jäh­ri­gen Ver­lus­ten aus der pri­va­ten Ver­mie­tung einer Feri­en­woh­nung eine gering­fü­gi­ge Selbst­nut­zung nicht ent­ge­gen. Eine sol­che gering­fü­gi­ge Selbst­nut­zung der Feri­en­woh­nung hin­dert nach Ansicht der Han­no­ve­ra­ner Finanz­rich­ter – über

Lesen

Feh­len­de Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht bei Ver­mie­tung und Ver­pach­tung

Bei der Ermitt­lung des Ein­kom­mens für die Ein­kom­men­steu­er sind nur sol­che posi­ti­ven oder nega­ti­ven Ein­künf­te anzu­set­zen, die unter die Ein­künf­te des § 2 Abs. 1 Nr. 1 bis 7 EStG fal­len. Kenn­zeich­nend für die­se – gesetz­lich abschlie­ßend nor­mier­ten – Ein­kunfts­ar­ten ist, dass die ihnen zugrun­de lie­gen­den Tätig­kei­ten oder Ver­mö­gens­nut­zun­gen der Erzie­lung posi­ti­ver Ein­künf­te die­nen

Lesen

Ver­mie­tung über eine gewerb­lich gepräg­te Per­so­nen­ge­sell­schaft

Bei der Ver­äu­ße­rung einer ver­mie­te­ten Immo­bi­lie an eine die Ver­mie­tung fort­set­zen­de – teil­wei­se per­so­nen­iden­ti­sche – gewerb­lich gepräg­te KG besteht kei­ne fort­dau­ern­de Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht. Spricht es gegen die Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht, wenn der Steu­er­pflich­ti­ge ein bebau­tes Grund­stück inner­halb eines engen zeit­li­chen Zusam­men­hangs –von in der Regel bis zu fünf Jah­ren– seit der Anschaf­fung oder

Lesen

Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht bei befris­te­tem Miet­ver­trag

Nur im Fall einer auf Dau­er ange­leg­ten Ver­mie­tung kann regel­mä­ßig vom Vor­lie­gen der Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht aus­ge­gan­gen wer­den kann. Zwar recht­fer­tigt allein der Abschluss eines Miet­ver­tra­ges auf eine nur bestimm­te Zeit noch nicht den Schluss, auch die Ver­mie­tungs­tä­tig­keit sei nicht auf Dau­er aus­ge­rich­tet ; auch sind neben der Ver­mie­tung erfolg­te, gleich­zei­ti­ge Ver­kaufs­be­mü­hun­gen

Lesen

Über­schuss­erzie­lungs­ab­sicht bei geschlos­se­nen Immo­bi­li­en­fonds

Bei einer Per­so­nen­ge­sell­schaft (und damit auch bei einem in einer sol­chen Rechts­form betrie­be­nen geschlos­se­nen Immo­bi­li­en­fonds) mit Ein­künf­ten aus Ver­mie­tung und Ver­pach­tung, bei der die Ein­künf­te zunächst auf der Ebe­ne der Gesell­schaft zu ermit­teln und sodann auf die Gesell­schaf­ter zu ver­tei­len sind, muss die Über­schuss­erzie­lungs­ab­sicht sowohl auf der Ebe­ne der Gesell­schaft

Lesen

Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht bei nicht zu Wohn­zwe­cken ver­mie­te­tem Gebäu­de

Die Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht ist bei § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG nicht grund­stücks­be­zo­gen, son­dern für jede ein­zel­ne ver­mie­te­te Immo­bi­lie geson­dert zu prü­fen, wenn sich die Ver­mie­tungs­tä­tig­keit nicht auf das gesam­te Grund­stück bezieht, son­dern auf dar­auf befind­li­che Gebäu­de oder Gebäu­de­tei­le. Ist die Ver­mie­tung eines Gebäu­des oder Gebäu­de­teils auf Dau­er ange­legt, so ist

Lesen

Feh­len­de Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht trotz gewerb­li­cher Prä­gung

Eine mit Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht unter­nom­me­ne Tätig­keit setzt auch bei Prü­fung der gewerb­li­chen Prä­gung (§ 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG) die Absicht zur Erzie­lung eines Total­ge­winns (einer Betriebs­ver­mö­gens­meh­rung) ein­schließ­lich etwai­ger steu­er­pflich­ti­ger Ver­­äu­­ße­­rungs- oder Auf­ga­be­ge­win­ne vor­aus. Hier­an fehlt es, wenn in der Zeit, in der die rechts­form­ab­hän­gi­gen Merk­ma­le der gewerb­li­chen Prä­gung erfüllt sind, ledig­lich

Lesen

Leer­stand nach Selbst­nut­zung

Wer Auf­wen­dun­gen für sei­ne zunächst selbst bewohn­te, anschlie­ßend leer ste­hen­de und noch nicht ver­mie­te­te Woh­nung als vor­ab ent­stan­de­ne Wer­bungs­kos­ten gel­tend macht, muss sei­nen end­gül­ti­gen Ent­schluss, die­se Woh­nung zu ver­mie­ten, durch ernst­haf­te und nach­hal­ti­ge Ver­mie­tungs­be­mü­hun­gen bele­gen. Die Ernst­haf­tig­keit und Nach­hal­tig­keit der Ver­mie­tungs­be­mü­hun­gen die­nen als Bele­ge (Beweis­an­zei­chen) für die Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht, deren Fest­stel­lung

Lesen

Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht bei Ver­pach­tung unbe­bau­ten Grund­be­sit­zes

Die § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG zugrun­de lie­gen­de typi­sie­ren­de Annah­me, dass bei einer auf Dau­er ange­leg­ten Ver­mie­tungs­tä­tig­keit der Steu­er­pflich­ti­ge beab­sich­tigt, letzt­lich einen Ein­nah­me­über­schuss zu erwirt­schaf­ten, gilt nach einem aktu­el­len Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs nicht für die dau­er­haf­te Ver­pach­tung unbe­bau­ten Grund­be­sit­zes, so dass es inso­weit auf die Pro­gno­se ankommt. Der Pro­gno­se­zeit­raum

Lesen