Rück­bau von Eisen­bahn­be­triebs­an­la­gen – und die Ver­pflich­tung zu auf­sicht­li­chem Ein­schrei­ten

Für die Ver­pflich­tung einer Auf­sichts­be­hör­de (hier des Eisen­­­bahn-Bun­­­des­am­­tes) zu einem Ein­schrei­ten gegen den beab­sich­tig­ten Rück­bau von Eisen­bahn­in­fra­struk­tur­anla­gen fehlt regel­mä­ßig ein Rechts­schutz­be­dürf­nis, wenn mit dem Rück­bau in abseh­ba­rer Zeit nicht zu rech­nen ist. In sol­chen Fäl­len kann aber die Fest­stel­lungs­kla­ge zur Klä­rung einer im Fal­le des Rück­baus dro­hen­den Rechts­ver­let­zung des Klä­gers

Lesen

Die Info-Num­mer für Bahn­ver­spä­tun­gen – oder: die akti­ve Infor­ma­ti­ons­pflicht

Fahr­gäs­te an Bahn­hö­fen sind über Ver­spä­tun­gen "zu unter­rich­ten" und nicht ledig­lich dar­über zu infor­mie­ren, wo die Infor­ma­tio­nen für sie bereit­ge­stellt wer­den. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len die Ent­schei­dung des Ver­wal­tungs­ge­richts Köln bestä­tigt, dass der Hin­weis auf eine Ser­vice-Num­­mer der Infor­ma­ti­ons­pflicht einer Betrei­be­rin von Bahn­hö­fen nicht

Lesen

Aus­kunfts­ver­pflich­tung gegen­über dem Eisen­bahn-Bun­des­amt

Das Eisen­­­bahn-Bun­­­des­­amt kann von Eisen­bahn­un­ter­neh­men Aus­künf­te durch einen voll­streck­ba­ren Bescheid ein­for­dern. So hat jetzt das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt für Recht erkannt, dass die DB Netz AG vom Eisen­­­bahn-Bun­­­des­­amt zur Ertei­lung von Aus­künf­ten ver­pflich­tet wer­den darf, um über­prü­fen zu kön­nen, ob das zum Kon­zern der Deut­sche Bahn AG gehö­ren­de Eisen­bahn­in­fra­struk­tur­un­ter­neh­men in Wider­spruch zu

Lesen