Sozialplanabfindung - und die Berücksichtigung kinderbezogener Leistungen

Sozi­al­pla­n­ab­fin­dung – und die Berück­sich­ti­gung kin­der­be­zo­ge­ner Leis­tun­gen

Die Betriebs­par­tei­en kön­nen sich grund­sätz­lich bei der Berück­sich­ti­gung von kin­der­be­zo­ge­nen Leis­tun­gen im Sozi­al­plan auf die Ein­tra­gun­gen in der Lohn­steu­er­kar­te bezie­hen. Ver­­ein­­fa­chungs- und Nach­weis­bar­keits­grün­de recht­fer­ti­gen die Ungleich­be­hand­lung von Mit­ar­bei­tern, deren Kin­der nicht in der Lohn­steu­er­kar­te ein­ge­tra­gen sind gegen­über sol­chen, deren Kin­der­zahl sich der Lohn­steu­er­kar­te zum ver­ein­bar­ten Stich­tag ent­neh­men lässt. Die genann­ten

Lesen
Bundesfinanzhof (BFH)

(Doppel-)Vergabe von Steu­er­iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern

Obwohl jedem Steu­er­pflich­ti­gen laut Abga­ben­ord­nung nur eine Steu­er­iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer zuge­ord­net wer­den darf, ist es seit 2010 in 106.029 Fäl­len zur Ver­ga­be meh­re­rer Num­mern gekom­men. Die­se Mehr­fach­zu­wei­sun­gen müs­sen nun durch Still­le­gung der über­zäh­li­gen Steu­er­iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern wie­der berei­nigt wer­den. Die Ver­wal­tung der Steu­er­iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer obliegt nach § 139a ff. AO und nach § 5 Absatz 1 Num­mer 22

Lesen
Verfassungsmäßigkeit der steuerlichen Identifikationsnummer (ELStAM)

Ver­fas­sungs­mä­ßig­keit der steu­er­li­chen Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer (ELS­tAM)

Der Bun­des­fi­nanz­hof hält die Zutei­lung der Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer und die dazu beim Bun­des­zen­tral­amt für Steu­ern (BZSt) erfolg­te Daten­spei­che­rung für mit dem Grund­ge­setz ver­ein­bar. Die dar­in lie­gen­den Ein­grif­fe in das Recht auf infor­ma­tio­nel­le Selbst­be­stim­mung sind nach Ansicht des Bun­des­fi­nanz­hofs durch über­wie­gen­de Inter­es­sen des Gemein­wohls gerecht­fer­tigt. Da die Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mern den steu­er­pflich­ti­gen natür­li­chen Per­so­nen

Lesen
Elektronischen Lohnsteuerkarte - eine unendliche Geschichte

Elek­tro­ni­schen Lohn­steu­er­kar­te – eine unend­li­che Geschich­te

Die Steu­er­ab­tei­lungs­lei­ter der obers­ten Finanz­be­hör­den des Bun­des und der Län­der haben am Diens­tag, den 29. Novem­ber 2011 ent­schie­den, dass sich der Start­ter­min des neu­en Ver­fah­rens der elek­tro­ni­schen Lohn­steu­er­ab­zugs­merk­ma­le (ELS­tAM) „auf­grund uner­war­te­ter tech­ni­scher Schwie­rig­kei­ten“ erneut ver­schiebt. Neu­er Start­ter­min soll nun der 1. Janu­ar 2013 sein. Wie geht’s wei­ter in 2012? Für

Lesen
Die elektronische Lohnsteuerkarte

Die elek­tro­ni­sche Lohn­steu­er­kar­te

Die Elek­tro­ni­sche Lohn­steu­er­kar­te kommt und die alt­her­ge­brach­te Lohn­steu­er­kar­te aus Papier hat end­gül­tig aus­ge­dient. Damit ein­her gehen noch wei­te­re Umstel­lun­gen, die auch den Arbeit­neh­mer betref­fen. So ist für jede Ände­rung nicht mehr das Ein­woh­ner­mel­de­amt, son­dern das Finanz­amt des Wohn­sit­zes zustän­dig. Mit Ein­füh­rung der elek­tro­ni­schen Lohn­steu­er­kar­te wer­den nun alle not­wen­di­gen Daten als

Lesen