Berech­nung des Arbeits­ein­kom­mens- und der Aus­kunfts­an­spruch des Arbeitsnehmers

Zur Vor­be­rei­tung einer auf Aus­zah­lung gerich­te­ten Kla­ge hat der Beschäf­tig­te gemäß §§ 241 Abs. 2, 242 BGB gegen­über dem Arbeit­ge­ber ein Anspruch auf Aus­kunft über die Höhe des ERA-Anpas­­sungs­­­fonds und die Anzahl der anspruchs­be­rech­tig­ten Arbeit­neh­mer. Zwar folgt der erho­be­ne Aus­kunfts­an­spruch nicht unmit­tel­bar aus den genann­ten tarif­li­chen Bestim­mun­gen. Er ergibt sich

Lesen

Ent­geltrah­men­ab­kom­men in der Metall­in­dus­trie – und der ERA-Anpassungsfonds

Nach § 9 Zif­fer 4 des Ein­füh­rungs­ta­rif­ver­tra­ges ERA sind die nach Abschluss aller Anpas­sungs­maß­nah­men nicht ver­brauch­ten Mit­tel eines im Zuge der betrieb­li­chen Ein­füh­rung des Ent­geltrah­men­ab­kom­mens vom 23.05.2000 der Metall­in­dus­trie (ERA) gebil­de­ten ERA-Anpas­­sungs­­­fonds an die Beschäf­tig­ten aus­zu­zah­len. Nach § 9 Zif­fer 4 und 5 Ein­füh­rungs­TV ERA erden die ver­blei­ben­den Mit­tel aus dem ERA-Anpas­­sungs­­­fonds aus­ge­zahlt, wenn sich

Lesen

ERA-Struk­tur­kom­po­nen­te – und der die erfor­der­li­che Betriebsvereinbarung

Nach § 9 Nr. 4, § 4 Nr. 2 des Ein­füh­rungs­ta­rif­ver­tra­ges zum gemein­sa­men Ent­geltrah­men­ab­kom­men (ETV ERA) der Metall- und Elek­tro­in­dus­trie des Tarif­ge­biets nord­west­li­ches Nie­der­sach­sen wer­den die ver­blei­ben­den Mit­tel des ERA-Anpas­­sungs­­­fonds aus­ge­zahlt, wenn sich am Ein­füh­rungs­stich­tag her­aus­stellt, dass eine wei­te­re Ver­wen­dung die­ser Mit­tel nach den Regeln der betrieb­li­chen Kos­ten­neu­tra­li­tät nicht erfor­der­lich ist. Die Auszahlungsmodalitäten

Lesen

Berech­nung der ERA-Struk­tur­kom­po­nen­te in der Metall- und Elektroindustrie

Die Berech­nung der ERA-Stru­k­­tur­­kom­­po­­nen­­te nach den Tarif­ver­trä­gen über die ERA-Stru­k­­tur­­kom­­po­­nen­­te der Metall- und Elek­tro­in­dus­trie erfolgt auf Grund­la­ge des indi­vi­du­el­len regel­mä­ßi­gen Monats­ent­gelts des jewei­li­gen Aus­zah­lungs­mo­nats und nicht nach dem Durch­schnitt der letz­ten sechs Mona­te vor der Aus­zah­lung. Zur Bemes­sungs­grund­la­ge im Sin­ne von § 2 ERA-Stru­k­­tur­­kom­­po­­nen­­te gehö­ren nicht über­ta­rif­li­che Zula­gen, ver­mö­gens­wirk­sa­me Leis­tun­gen, einmalige

Lesen