Der Bau von Wind­ener­gie­an­la­gen

Auch wenn die Bun­des­re­gie­rung den Aus­stieg aus der Atom­ener­gie beschlos­sen hat und die Nut­zung von erneu­er­ba­ren Ener­gi­en för­dert, ist es für die Betrei­ber von Wind­ener­gie­an­la­gen nicht gera­de ein­fach, für ihre Anla­gen einen Stand­ort zu fin­den, der auch geneh­migt wird. Wäh­rend auf der einen Sei­te Berg­bau­be­rech­ti­gun­gen zur Suche nach Erd­öl und

Lesen

För­de­rung erneu­er­ba­rer Ener­gi­en – aber nur inner­halb der Lan­des­gren­zen

Die EU-Mit­­­glie­d­­staa­­ten sind nicht ver­pflich­tet, die Ener­gie­er­zeu­gung aus erneu­er­ba­ren Quel­len in ande­ren Staa­ten der Uni­on zu för­dern. Mit die­ser Begrün­dung erklär­te jetzt der Gerichts­hof der Euro­päi­schen Uni­on die schwe­di­sche Rege­lung zur För­de­rung der inlän­di­schen Erzeu­gung grü­ner Ener­gie als mit dem Uni­ons­recht ver­ein­bar. Die Richt­li­nie 2009/​28/​EG zur För­de­rung der Nut­zung grü­ner

Lesen

Geneh­mi­gung einer Frei­flä­chen-Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge

Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen haben im Gegen­satz zu ande­ren erneu­er­ba­ren Ener­gie­quel­len kei­ne geson­der­te gesetz­ge­be­ri­sche Pri­vi­le­gie­rung erfah­ren. So dass es sich bei Frei­­flä­chen-Pho­­to­­vol­­ta­i­k­an­la­gen nicht um ein im Sin­ne der Vor­schrif­ten des Bau­ge­setz­bu­ches im Außen­be­reich zuläs­si­ges Vor­ha­ben han­delt. So die Ent­schei­dung des Ver­wal­tungs­ge­richts Trier in dem hier vor­lie­gen­den Fall eines Grund­stücks­ei­gen­tü­mers, des­sen Antrag auf Ertei­lung

Lesen

Bau­recht­li­che Pri­vi­le­gie­rung einer Bio­gas­an­la­ge – und der land­wirt­schaft­li­che Basis­be­trieb

Die Pri­vi­le­gie­rung einer Bio­gas­an­la­ge nach § 35 Abs. 1 Nr. 6 Bau­GB setzt vor­aus, dass die Bio­gas­an­la­ge einem land­wirt­schaft­li­chen Basis­be­trieb orga­ni­sa­to­risch zuge­ord­net ist. Sofern der Inha­ber des land­wirt­schaft­li­chen Betrie­bes nicht zugleich Eigen­tü­mer der zu geneh­mi­gen­den Anla­ge ist, ist die­se orga­ni­sa­to­ri­sche Zuord­nung nur gewähr­leis­tet, wenn der Inha­ber des land­wirt­schaft­li­chen Betrie­bes, an den die

Lesen

EEG-Strom­kos­ten­ent­las­tung im Jahr der Pro­duk­ti­ons­auf­nah­me

Strom­in­ten­siv pro­du­zie­ren­de Unter­neh­men kön­nen nach dem Gesetz für den Vor­rang Erneu­er­ba­rer Ener­gi­en (EEG) in der von 2004 bis 2008 gel­ten­den Fas­sung für das Jahr der Pro­duk­ti­ons­auf­nah­me noch kei­ne Ent­las­tung von den Mehr­kos­ten des Stroms aus erneu­er­ba­ren Ener­gi­en bean­spru­chen. Dies ent­schied jetzt das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in dem Fall einer Klä­ge­rin, die eine

Lesen

Wind­ener­gie – auf dem kur­zen Weg ins Netz

Ein Strom­netz­be­trei­ber muss eine Wind­kraft­an­la­ge an die nächst­ge­le­ge­ne Ver­knüp­fungs­stel­le in sei­nem Netz anschlie­ßen und macht sich bei einem schuld­haf­ten Ver­stoß gegen die­se Pflicht scha­dens­er­satz­pflich­tig. In dem jetzt vom Ober­lan­des­ge­richt Hamm ent­schie­de­nen Rechts­streit hat­te die beklag­te Netz­be­trei­be­rin die Wind­kraft­an­la­ge der Klä­ge­rin nicht an der stand­ort­na­hen Ver­knüp­fungs­stel­le, son­dern an einen wei­ter ent­fernt

Lesen

Bio­mas­se-Kraft­werk mit kon­ven­tio­nel­lem Anfahr­be­trieb

Für den Zeit­punkt der Inbe­trieb­nah­me einer Anla­ge zur Erzeu­gung von Strom aus Erneu­er­ba­rer Ener­gie ist auch dann auf die erst­ma­li­ge Inbe­trieb­set­zung der Anla­ge nach Her­stel­lung ihrer tech­ni­schen Betriebs­be­reit­schaft abzu­stel­len, wenn der Strom­erzeu­gung aus Erneu­er­ba­rer Ener­gie zunächst ein tech­nisch not­wen­di­ger kon­ven­tio­nel­ler Anfahr­be­trieb mit fos­si­len Brenn­stof­fen vor­aus­geht . Das ent­schied der Bun­des­ge­richts­hof

Lesen

Pri­va­te Block­heiz­kraft­wer­ke

Mit der umsatz­steu­er­recht­li­chen Behand­lung der Ver­äu­ße­rung von Strom aus einem von einer Pri­vat­per­son betrie­be­nen Block­heiz­kraft­werk befasst sich jetzt das Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Finan­zen und reagiert mit Ände­run­gen im Umsat­z­­steu­er-Anwen­­dungs­­er­lass auf ein ent­spre­chen­des . Der Bun­des­fi­nanz­hof hat­te in die­sem Urteil ent­schie­den, dass ein in ein Ein­fa­mi­li­en­haus ein­ge­bau­tes Block­heiz­kraft­werk, mit dem neben Wär­me

Lesen

Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge auf der Extra-Hal­le

Ein Netz­be­trei­be­rin (§ 3 Abs. 7 EEG 2004) ist ver­pflich­tet, den von dem Anla­gen­be­trei­ber (§ 3 Abs. 3 EEG 2004) in der bezeich­ne­ten Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge (§ 3 Abs. 1, 2 EEG 2004) erzeug­ten Strom aus sola­rer Strah­lungs­en­er­gie abzu­neh­men und zu über­tra­gen (§ 4 Abs. 1 EEG 2004) und die­sen Strom gemäß § 5 Abs. 1 EEG 2004 zu ver­gü­ten. Das Erfor­der­nis

Lesen

Strom aus alten Bio­mas­se-KWK-Anla­gen

Die Über­gangs­be­stim­mung in § 21 Abs. 1 Nr. 3 des Geset­zes für den Vor­rang Erneu­er­ba­rer Ener­gi­en vom 21. Juli 2004 (EEG 2004) ist ver­fas­sungs­ge­mäß. Die Über­gangs­be­stim­mung in § 21 EEG 2004 sieht vor, dass für Strom aus Anla­gen, die bis zum 31. Juli 2004 in Betrieb genom­men wor­den sei­en, grund­sätz­lich die bis­he­ri­gen Vor­schrif­ten

Lesen

Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen auf Schat­ten­hal­len

Der in § 11 Abs. 2 Satz 3 EEG defi­nier­te Begriff des Gebäu­des ist weit zu ver­ste­hen. § 11 Abs. 2 Satz 1 EEG setzt nicht vor­aus, dass das Gebäu­de, auf dem eine Anla­ge zur Erzeu­gung von Strom aus sola­rer Strah­lungs­en­er­gie ange­bracht wird, vor Anbrin­gung der Anla­ge bereits als (fer­ti­ges) Gebäu­de bestan­den hat. Dem

Lesen

Solar­strom­för­de­rung auf der Acker­flä­che

Die im August 2010 ein­ge­führ­te zeit­li­che Beschrän­kung der staat­li­chen För­de­rung von Solar­strom auf ehe­ma­li­gen Acker­flä­chen ist nach einer aktu­el­len Ent­schei­dung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts nicht ver­fas­sungs­wid­rig Das Gesetz für den Vor­rang Erneu­er­ba­rer Ener­gi­en (Erneu­er­ba­­re-Ener­gi­en-Gesetz – EEG) ent­hält die Ver­pflich­tung der Netz­be­trei­ber, Strom aus Erneu­er­ba­ren Ener­gi­en abzu­neh­men und in bestimm­ter Höhe zu ver­gü­ten.

Lesen

För­de­rung von Solar­ener­gie, Pel­let­hei­zun­gen und Wär­me­pum­pen

Der Haus­halts­aus­schuss des Deut­schen Bun­des­ta­ges hat heu­te sei­ne Ein­wil­li­gung zur Auf­he­bung der qua­li­fi­zier­ten Haus­halts­sper­re für das Markt­an­reiz­pro­gramm (MAP) zur För­de­rung erneu­er­ba­rer Ener­gi­en im Wär­me­markt erteilt. Damit kön­nen die bis­lang von der Haus­halts­sper­re betrof­fe­nen Mit­tel in Höhe von 115 Mio. € in die­sem Jahr für die wei­te­re För­de­rung der erneu­er­ba­ren Ener­gi­en

Lesen

Ände­rung der Solar­ver­gü­tung

Der Deut­sche Bun­des­tag hat die Novel­le des Erneu­er­ba­re Ener­gi­en Geset­zes (EEG) beschlos­sen. Damit wer­den die Ver­gü­tun­gen für Anla­gen zur Erzeu­gung von Solar­strom auf Gebäu­den und Frei­flä­chen zum 1. Juli 2010 deut­lich abge­senkt. Die Novel­le reagiert damit, so die Geset­zes­be­grün­dung, auf die Preis­sen­kun­gen, die mit der Markt­ein­füh­rung und der Mas­sen­pro­duk­ti­on ver­bun­den

Lesen

Der­zeit kei­ne För­de­rung für erneu­er­ba­re Ener­gi­en

Der Deut­sche Bun­des­tag hat­te mit dem Bun­des­haus­halt 2010 eine qua­li­fi­zier­te Haus­halts­sper­re beim Markt­an­reiz­pro­gramm für erneu­er­ba­re Ener­gi­en beschlos­sen. Die­se Haus­halts­sper­re greift nun. Sie hat die Ein­stel­lung der För­de­rung für Solar­kol­lek­to­ren, Bio­mas­se­hei­zun­gen und Wär­me­pum­pen zur Fol­ge. Auch die Pro­gram­me, die das Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um im Rah­men der Natio­na­len Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve för­dert, sind davon betrof­fen. Kon­kret

Lesen

Neue Ver­gü­tung für Solar­strom

Das Bun­des­ka­bi­nett hat in sei­ner heu­ti­gen Sit­zung eine For­mu­lie­rungs­hil­fe für den Ent­wurf eines Geset­zes zur Ände­rung des Erneu­er­ba­­re-Ener­gi­en-Gese­t­­zes beschlos­sen. Ziel des Geset­zes ist es, einen dyna­mi­schen Aus­bau der Solar­ener­gie bei gleich­zei­tig sin­ken­den Ver­gü­tun­gen und damit Kos­ten sicher­zu­stel­len. Die For­mu­lie­rungs­hil­fe wird nun von den Regie­rungs­frak­tio­nen in das par­la­men­ta­ri­sche Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren ein­ge­bracht. Hät­te

Lesen

Natio­na­ler Ent­wick­lungs­plan Elek­tro­mo­bi­li­tät

Die Bun­des­re­gie­rung hat heu­te den Natio­na­len Ent­wick­lungs­plan Elek­tro­mo­bi­li­tät beschlos­sen. Ziel des Ent­wick­lungs­plans soll es sein, dass bis 2020 eine Mil­li­on Elek­tro­fahr­zeu­ge auf Deutsch­lands Stra­ßen fah­ren. Der Natio­na­le Ent­wick­lungs­plan Elek­tro­mo­bi­li­tät legt Maß­nah­men fest, mit denen in den nächs­ten zehn Jah­ren wei­te­re Fort­schrit­te bei der Bat­te­rie­tech­no­lo­gie, der Netz­in­te­gra­ti­on sowie bei der Markt­vor­be­rei­tung

Lesen

Bio­mass­e­strom

Die Nach­hal­tig­keits­ver­ord­nung für das Erneu­er­ba­­re-Ener­gi­en-Gesetz (Bio­­­mas­s­e­­strom-Nach­­hal­­ti­g­keits­­­ver­­or­d­­nung) ist jetzt im Bun­des­ge­setz­blatt ver­öf­fent­licht wor­den und tritt damit am 24. August 2009 in Kraft. Für die Strom­erzeu­gung aus erneu­er­ba­ren Ener­gi­en dür­fen – wie bereits anläß­lich der Ver­ab­schie­dung der Ver­ord­nung berich­tet – dann nur noch sol­che Pflan­zen­öle ein­ge­setzt wer­den, die nach­hal­tig her­ge­stellt wor­den sind. Die

Lesen

Flüs­si­ge Bio­mas­se

Die Her­stel­lung flüs­si­ger Bio­mas­se soll künf­tig nach­hal­tig ohne Zer­stö­run­gen der Umwelt erfol­gen. Die Bun­des­re­gie­rung leg­te eine ent­spre­chen­de Ver­ord­nung für eine nach­hal­ti­ge Her­stel­lung von flüs­si­ger Bio­mas­se zur Strom­erzeu­gung (BioSt-NachV) vor, mit der in Zukunft erreicht wer­den soll, dass flüs­si­ge Bio­mas­se, die zur Strom­erzeu­gung genutzt und nach dem Erneu­er­ba­­re-Ener­gi­en-Gesetz ver­gü­tet wird, unter

Lesen

Neu­er Aus­gleichs­me­cha­nis­mus für Strom aus erneu­er­ba­ren Ener­gie­quel­len

Bis­lang wird der aus erneu­er­ba­ren Ener­gie­quel­len gewon­ne­ne Strom nach dem EEG im Rah­men des so genann­ten EEG-Aus­­gleichs­­me­cha­­nis­­mus auf alle Strom­ver­triebs­un­ter­neh­men in Deutsch­land ver­teilt. Ab dem 01.01.2010 soll sich dies nach der "Ver­ord­nung zur Wei­ter­ent­wick­lung des bun­des­wei­ten Aus­gleichs­me­cha­nis­mus", die jetzt von der Bun­des­re­gie­rung vor­ge­legt wur­de, ändern. Die neue Ver­ord­nung der Bun­des­re­gie­rung

Lesen

Bio­mass­e­strom-Nach­hal­tig­keits­ver­ord­nung

Das Bun­des­ka­bi­nett hat eine "Nach­hal­tig­keits­ver­ord­nung für das Erneu­er­ba­­re-Ener­gi­en-Gesetz (Bio­­­mas­s­e­­strom-Nach­­hal­­ti­g­keits­­­ver­­or­d­­nung)" beschlos­sen. Für die Strom­erzeu­gung aus Erneu­er­ba­ren Ener­gi­en dür­fen danach ab dem 1. Janu­ar 2010 nur noch Pflan­zen­öle ein­ge­setzt wer­den, die nach­hal­tig her­ge­stellt wor­den sind. Mit der Ver­ord­nung wer­den die Nach­hal­tig­keits­an­for­de­run­gen für die ener­ge­ti­sche Nut­zung von flüs­si­ger Bio­mas­se, auf die sich die

Lesen

Sys­tem­dienst­leis­tungs­ver­ord­nung und EEG-Aus­gleichs­me­cha­nis­mus

Das Bun­des­ka­bi­nett hat heu­te zwei Ver­ord­nun­gen zum Erneu­er­ba­­re-Ener­gi­en-Gesetz ver­ab­schie­det: Die Ver­ord­nung zu Sys­tem­dienst­leis­tun­gen durch Wind­ener­gie­an­la­gen und die Ver­ord­nung zur Wei­ter­ent­wick­lung des bun­des­wei­ten Aus­gleichs­me­cha­nis­mus des EEG. Die Sys­tem­dienst­leis­tungs­ver­ord­nung regelt tech­ni­sche Anfor­de­run­gen für Wind­ener­gie­an­la­gen, die ver­stärkt Kraft­werks­ei­gen­schaf­ten wahr­neh­men sol­len. Neue Wind­ener­gie­an­la­gen müs­sen künf­tig Anfor­de­run­gen an die Span­­nungs- und Fre­quenz­hal­tung erfül­len. Für bestehen­de

Lesen

"Neue Trift" – Das Strom­ka­bel zum Wind­rad

Gemein­den haben nach der Vor­schrift des § 46 Abs. 1 EnWG ihre öffent­li­chen Ver­kehrs­we­ge für die Ver­le­gung und den Betrieb von Lei­tun­gen zur unmit­tel­ba­ren Ener­gie­ver­sor­gung von Letzt­ver­brau­chern im Gemein­de­ge­biet dis­kri­mi­nie­rungs­frei durch Ver­trag zur Ver­fü­gung zu stel­len. Die­ser gesetz­lich gere­gel­te Netz­zu­gang gilt jedoch, wie jetzt der Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­den hat, nicht für den

Lesen

Strom aus Bio­mas­se

Am 18. Febru­ar 2009 hat­te der Ers­te Senat des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts den mit einer Rechts­satz­ver­fas­sungs­be­schwer­de ver­bun­de­nen Antrag der Betrei­be­rin eines Bio­en­er­gie­parks und der zur Errich­tung des Bio­en­er­gie­parks gegrün­de­ten Pro­jekt­ge­sell­schaft abge­lehnt, § 19 Abs. 1 Erneu­er­ba­­re-Ener­gi­en-Gesetz (EEG) 2009 im Wege einer einst­wei­li­gen Anord­nung einst­wei­len außer Kraft zu set­zen. Die Beschwer­de­füh­re­rin­nen hat­ten gel­tend gemacht,

Lesen

Strom aus Bio­mas­se vor dem BVerfG

Antrag eines "EEG-Strom­er­zeu­gers" auf Erlass einer einst­wei­li­gen Anord­nung abge­lehnt Betrei­ber von Anla­gen zur Erzeu­gung von Strom aus Erneu­er­ba­ren Ener­gi­en haben gegen den zustän­di­gen Netz­be­trei­ber einen gesetz­li­chen Anspruch auf Abnah­me und Ver­gü­tung des erzeug­ten Stroms. Die Höhe der Ver­gü­tung für Strom aus Bio­mas­se ist dabei nach Leis­tungs­klas­sen gestaf­felt, so dass klei­ne­re

Lesen

Erneu­er­ba­re Ener­gi­en und die Alt­an­la­gen

Zum 1. Janu­ar 2009 ist die Neu­fas­sung des Erneu­er­ba­­re-Ener­gi­en-Gesetz (EEG) in Kraft getre­ten. In die­ser Neu­fas­sung ist der Anla­gen­be­griff neu defi­niert wor­den, so dass auch bereits bestehen­de Anla­gen, die in enger zeit­li­cher und loka­ler Nähe in Betrieb genom­men wur­den, nun­mehr hin­sicht­lich der Ver­gü­tung wie eine Anla­ge betrach­tet wer­den. Dies kann

Lesen