Kin­der­geld trotz Voll­zeit­be­schäf­ti­gung

Die Voll­zeit­er­werbs­tä­tig­keit eines Kin­des zwi­schen zwei Aus­bil­dungs­ab­schnit­ten lässt nach einem aktu­el­len Urteil des Finanz­ge­richts Müns­ter den Kin­der­geld­an­spruch für die Zei­ten der Berufs­aus­bil­dung selbst dann nicht ent­fal­len, wenn hier­durch der gesetz­li­che Jah­res­grenz­be­trag eige­ner Ein­künf­te des Kin­des über­schrit­ten wird. In dem jetzt vom FG Müns­ter ent­schie­de­nen Streit­fall absol­vier­te die Toch­ter des Klä­gers

Lesen