Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rung im Dub­lin-Ver­fah­ren – und die gericht­li­che Zustän­dig­keits­be­stim­mung

Bei Strei­tig­kei­ten über die Mit­wir­kung des Bun­des­am­tes im Dub­­lin-Ver­­­fah­­ren han­delt es sich um eine Strei­tig­keit nach dem Asyl­ge­setz im Sin­ne von § 52 Nr. 2 Satz 3 VwGO. Das Ver­wal­tungs­ge­richt Ans­bach ist nach § 52 Nr. 2 Satz 3, Nr. 3 Satz 3, Nr. 5 VwGO zustän­dig für Rechts­schutz­be­geh­ren eines nicht im Bun­des­ge­biet wohn­haf­ten und

Lesen

Der Anspruch eines Ange­hö­ri­gen auf Ein­rei­se und Auf­ent­halt

Fami­li­en­an­ge­hö­ri­ge eines Aus­län­ders haben ein­fach­ge­setz­lich kei­nen eige­nen Anspruch auf Ein­rei­se und Auf­ent­halt des Aus­län­ders; im Schutz­be­reich des Art. 6 Abs. 1 GG kann die Ableh­nung der Ertei­lung eines Auf­ent­halts­ti­tels sie aber in eige­nen Rech­ten ver­let­zen. Eine Ver­let­zung in eige­nen Rech­ten kön­nen die Klä­ger als Fami­li­en­an­ge­hö­ri­ge weder aus dem Auf­ent­halts­ge­setz noch aus der

Lesen

Auf­ent­halts­ti­tel zur Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rung in Patch­work­fa­mi­li­en

Die Ertei­lung eines Auf­ent­halts­ti­tels zur Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rung ist auch in Patch­work­fa­mi­li­en mög­lich. Ein Aus­län­der, der in Deutsch­land in einer Patch­work­fa­mi­lie mit sei­ner Part­ne­rin und Kin­dern zusam­men­lebt, kann in einem außer­ge­wöhn­li­chen Här­te­fall einen Auf­ent­halts­ti­tel bean­spru­chen, wenn dies erfor­der­lich ist, um eine Ver­let­zung von Art. 6 GG zu ver­mei­den. In dem jetzt vom Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt

Lesen