Ein­künf­te­fest­stel­lung für aty­pisch stil­le Gesell­schaft als Grund­la­gen­be­scheid der GmbH

Nach § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 1 EStG sind Ein­künf­te aus Gewer­be­be­trieb die Gewinn­an­tei­le der Gesell­schaf­ter einer OHG, einer KG und einer ande­ren Gesell­schaft, bei der der Gesell­schaf­ter als Unter­neh­mer (Mit­un­ter­neh­mer) anzu­se­hen ist. Nach der stän­di­gen Recht­spre­chung des BFH ist eine ande­re Gesell­schaft im Sin­ne die­ser Vor­schrift auch die atypisch

Lesen

Kla­ge­be­fug­nis gegen einen Feststellungsbescheid

§ 48 Abs. 1 Nr. 1 FGO, wonach zur Ver­tre­tung beru­fe­ne Geschäfts­füh­rer Kla­ge gegen einen Bescheid über die geson­der­te und ein­heit­li­che Fest­stel­lung von Besteue­rungs­grund­la­gen erhe­ben kön­nen, ist dahin zu ver­ste­hen, dass die Per­so­nen­ge­sell­schaft als Pro­zess­stand­schaf­te­rin für ihre Gesell­schaf­ter und ihrer­seits ver­tre­ten durch ihre(n) Geschäfts­füh­rer Kla­ge gegen den Gewinn­fest­stel­lungs­be­scheid erhe­ben kann. Dar­über hin­aus sind

Lesen