Die Wann­see-Flug­rou­te

Vor dem Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig blie­ben jetzt Kla­gen des Ver­eins Deut­sche Umwelt­hil­fe und der Gemein­de Blan­­ken­­fel­­de-Mahlow gegen die „Wan­n­­see-Flug­­rou­­ten“ erfolg­los. Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt hat zwei Urtei­le des Ober­ver­wal­tungs­ge­richts Ber­­lin-Bran­­den­­burg zu den sog. „Wan­n­­see-Flug­­rou­­ten“ bestä­tigt. Die Flug­rou­ten sind für Abflü­ge von der Nord­bahn des Flug­ha­fens Ber­lin Schö­ne­feld in Rich­tung Wes­ten vor­ge­se­hen. Sie

Lesen

BER – und die Flug­rou­ten übers Atomkraftwerk

§ 29 Abs. 1 Satz 1 LuftVG errich­tet eine Pla­nungs­schran­ke, die das Bun­des­auf­sichts­amt für Flug­si­che­rung bei der Fest­le­gung von Flug­ver­fah­ren nicht über­win­den darf. § 29 Abs. 1 Satz 1 LuftVG rich­tet eine Pla­nungs­schran­ke nur bei Vor­lie­gen einer Gefahr für die öffent­li­che Sicher­heit auf, nicht dage­gen schon bei Vor­lie­gen eines Risi­kos. Das Bun­des­auf­sichts­amt für Flugsicherung

Lesen