Die Fotoerlaubnis bei einer Premiere

Die Foto­er­laub­nis bei einer Pre­miè­re

Es besteht kei­ne Ver­pflich­tung einem Pres­se­fo­to­gra­fen bei Opern­pre­mie­ren eine Foto­er­laub­nis ertei­len zu müs­sen. Zwar ist die Oper grund­sätz­lich zur Aus­kunfts­er­tei­lung auf kon­kre­te Anfra­gen der Pres­se ver­pflich­tet, aber die Art und Wei­se der Aus­kunfts­er­tei­lung steht in ihrem Ermes­sen. So hat das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len in dem hier vor­lie­gen­den Fall

Lesen
Freie Fotojournalisten und die Rechteübertragung eines Verlages

Freie Foto­jour­na­lis­ten und die Rech­te­über­tra­gung eines Ver­la­ges

Die gesetz­li­che Rege­lung des § 31 Abs. 5 UrhG kann Maß­stab einer AGB-rech­t­­li­chen Inhalts­kon­trol­le gem. § 307 Abs. 2 Nr. 1 BGB sein. Eine for­mu­lar­mä­ßi­ge Rech­te­über­tra­gung eines Ver­la­ges für freie Foto­jour­na­lis­ten, die zusätz­lich zur Aus­wer­tung im Pres­se­be­reich, in unter­schied­li­chen Medi­en im In- und Aus­land sowie in kon­ven­tio­nel­ler und elek­tro­ni­scher Form hin­aus auch die

Lesen