Die Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft – und der Streit ums Gartenhaus

Fehlt es an einem Geneh­mi­gungs­be­schluss durch die Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft für den Bau eines Gar­ten­hau­ses auf einer Son­der­nut­zungs­flä­che, ist das Gar­ten­haus zu ent­fer­nen. So hat das Amts­ge­richt Mün­chen in dem hier vor­lie­gen­den Fall einer Kla­ge statt­ge­ge­ben, mit der ein Mit­glied einer Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft sich gegen ein auf­ge­stell­tes Gar­ten­häus­chen gewehrt hat. Der Klä­ger wohnt

Lesen

12jährige Feu­er­teu­fel – und die Gartenhütte

Eine vor­sätz­li­che Her­bei­füh­rung des Ver­si­che­rungs­fal­les setzt vor­aus, dass sich der Vor­satz des Ver­si­che­rungs­neh­mers, bzw. des Ver­si­cher­ten, nicht nur auf die scha­den­ur­säch­li­che Hand­lung (Anzün­den von Papp­be­chern und eines Pull­overs) bezieht, son­dern auch auf den ein­ge­tre­te­nen Scha­den (hier: Abbren­nen einer Gar­ten­hüt­te). Bei einem 12-jäh­­ri­­gen Jun­gen, der „mit dem Feu­er spielt“, kann nicht

Lesen