Investitionszulage bei Gebäudesanierungen

Inves­ti­ti­ons­zu­la­ge bei Gebäu­de­sa­nie­run­gen

Die Prü­fung der Fra­ge, ob bei einer Gebäu­de­sa­nie­rung tra­gen­de Tei­le und Fun­da­men­te des bis­he­ri­gen Gebäu­des ver­wen­det wer­den, dient der Abgren­zung zwi­schen der Her­stel­lung eines neu­en Gebäu­des und den nach­träg­li­chen Her­stel­lungs­ar­bei­ten. Deren Beant­wor­tung ent­schei­det aber nicht über die Abgren­zung zwi­schen nach­träg­li­chen Her­stel­lungs­ar­bei­ten i.S. des § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 InvZulG 1999 und

Lesen
Investitionszulage für nachträgliche Herstellungsarbeiten an Gebäuden

Inves­ti­ti­ons­zu­la­ge für nach­träg­li­che Her­stel­lungs­ar­bei­ten an Gebäu­den

Die durch das InvZu­lÄndG vom 20. Dezem­ber 2000 in § 3 Abs. 1 Satz 2 InvZulG 1999 ein­ge­füg­te Rege­lung, wonach Inves­ti­ti­ons­zu­la­ge für nach­träg­li­che Her­stel­lungs­ar­bei­ten an Gebäu­den nur zu gewäh­ren ist, wenn im Ver­äu­ße­rungs­fall auch der Erwer­ber für die Her­stel­lungs­ar­bei­ten kei­ne erhöh­ten Abset­zun­gen in Anspruch nimmt, gilt nicht, wenn die Inves­ti­ti­on bereits vor der end­gül­ti­gen

Lesen
Die Herstellungskosten eines Güllekellers

Die Her­stel­lungs­kos­ten eines Gül­le­kel­lers

Die Her­stel­lungs­kos­ten eines Gül­le­kel­lers gehö­ren zu den Gebäu­de­her­stel­lungs­kos­ten, soweit die Bau­tei­le des Kel­lers auch dem dar­über lie­gen­den Gebäu­de die­nen. Die Zuord­nung von betrieb­li­chen Auf­wen­dun­gen zu den Gebäu­de­her­stel­lungs­kos­ten und zu Betriebs­vor­rich­tun­gen erfolgt auch ertrag­steu­er­lich nach den Grund­sät­zen des § 68 BewG, so das Nie­der­säch­si­sche Finanz­ge­richt in einem aktu­el­len Urteil. Nach §

Lesen