Stand­zeit bei Gebraucht­wa­gen

Eine Stand­zeit von 19 Mona­ten beim Kauf älte­rer Gebraucht­wa­gen ist kein Man­gel, denn für die Fra­ge, ob ein ver­kauf­ter älte­rer Gebraucht­wa­gen wegen einer dem Ver­kauf vor­aus­ge­gan­ge­nen län­ge­ren Stand­zeit frei von Sach­män­geln ist, ist, wie der Bun­des­ge­richts­hof heu­te ent­schie­den hat, grund­sätz­lich nicht auf die Stand­zeit als sol­che abzu­stel­len, son­dern dar­auf, ob

Lesen

Bast­ler­fahr­zeug – nur mit gerin­gen Män­geln?

Die Bezeich­nung eines gebrauch­ten Autos als „Bast­ler­fahr­zeug“ lässt dar­auf schlie­ßen, dass die an ihm vor­han­de­nen Män­gel erheb­lich sind. Ein Käu­fer kann sich anschlie­ßend nur auf die Behaup­tung beru­fen, er sei von ledig­lich gering­fü­gi­gen Män­geln aus­ge­gan­gen, wenn er vor­her aus­drück­lich nach dem genau­en Zustand des Autos gefragt hat. In einem sol­chen,

Lesen

Kos­ten der Män­gel­be­sei­ti­gung

Repa­ra­tur­kos­ten für Mängel an einem Gebraucht­fahr­zeug kann man in der Regel erst dann vom Ver­käu­fer ersetzt ver­lan­gen, wenn man ihm zuvor Gele­gen­heit zur Nach­bes­se­rung gege­ben hat. Wer daher nach dem Kauf eines neu­en Gebrauch­ten Mängel an dem Fahr­zeug fest­stellt, soll­te nicht vor­schnell eine Werk­statt sei­ner Wahl mit der Repa­ra­tur beauf­tra­gen,

Lesen

Gebraucht­wa­gen­ver­kauf im ers­ten Jahr

Die Ver­äu­ße­rung eines Gebraucht­wa­gens inner­halb eines Jah­res nach Anschaf­fung ist nach einer aktu­el­len Ent­schei­dung des Bun­des­fi­nanz­hofs gemäß § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG steu­er­bar. Im Streit­fall erwarb der Klä­ger ein gebrauch­tes BMW-Cabrio und ver­kauf­te es bin­nen Jah­res­frist. Den Ver­äu­ße­rungs­ver­lust macht er ver­geb­lich in sei­ner Ein­kom­men­steu­er­erklä­rung gel­tend. Auch vor dem Finanz­ge­richt

Lesen

Unfall­schä­den lt. Vor­be­sit­zer”

Über die Bedeu­tung der Anga­be “Unfall­schä­den lt. Vor­be­sit­zer: Nein” beim Kauf eines Gebraucht­wa­gens von einem Fahr­zeug­händ­ler hat­te jetzt der Bun­des­ge­richts­hof zu ent­schei­den. Und er hat die Ent­schei­dung genutzt, um sei­ne Recht­spre­chung fort­zu­ent­wi­ckeln, wonach ein Sach­man­gel eines Gebraucht­fahr­zeugs bereits in der Eigen­schaft als Unfall­wa­gen lie­gen kann (§ 434 BGB). Dem Urteil

Lesen