Der neue Vermieter und die Insolvenzverschleppung des Mieters

Der neue Ver­mie­ter und die Insol­venz­ver­schlep­pung des Mie­ters

Der durch Ver­ein­ba­rung mit dem seit­he­ri­gen Ver­mie­ter in einem Miet­ver­trag ein­ge­tre­te­ne neue Ver­mie­ter ist hin­sicht­lich des von der mie­ten­den Gesell­schaft, die pflicht­wid­rig zur Zeit der Ver­ein­ba­rung noch kei­nen Insol­venz­an­trag gestellt hat, nicht zu erlan­gen­den Miet­aus­falls nicht zur Gel­tend­ma­chung von Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen wegen Insol­venz­ver­schlep­pung gegen die Geschäfts­füh­rers berech­tig­ter Neugläu­bi­ger. Scha­dens­er­satz­an­sprü­che gemäß §

Lesen
Bundesfinanzhof (BFH)

Haf­tung des GmbH-Geschäfts­füh­rers wegen Nicht­ab­füh­rung von Lohn­steu­er

Die erfor­der­li­che Kau­sa­li­tät zwi­schen der Pflicht­ver­let­zung und dem mit der Haf­tung gel­tend gemach­ten Scha­den rich­tet sich wegen des Scha­dens­er­satz­cha­rak­ters der Haf­tung nach § 69 AO wie bei zivil­recht­li­chen Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen nach der Adäquanz­theo­rie. Die erfolg­rei­che Insol­venz­an­fech­tung einer erst nach Fäl­lig­keit abge­führ­ten Lohn­steu­er unter­bricht den Kau­sal­ver­lauf zwi­schen Pflicht­ver­let­zung und Scha­dens­ein­tritt jeden­falls dann

Lesen