Ambu­lan­ter Pfle­ge­dienst, Tages­pfle­ge­ein­rich­tung – und die Fra­ge des gemein­sa­men Betrie­bes

Nach der Recht­spre­chung des BAG ist von einem gemein­sa­men Betrieb meh­re­rer Unter­neh­men dann aus­zu­ge­hen, wenn die in einer Betriebs­stät­te vor­han­de­nen mate­ri­el­len und imma­te­ri­el­len Betriebs­mit­tel meh­re­rer Unter­neh­men für einen ein­heit­li­chen arbeits­tech­ni­schen Zweck zusam­men­ge­fasst, geord­net und gezielt ein­ge­setzt wer­den und der Ein­satz der mensch­li­chen Arbeits­kraft von einem ein­heit­li­chen Lei­tungs­ap­pa­rat betriebs­be­zo­gen gesteu­ert wird.

Lesen

Gemein­sa­mer Betrieb meh­re­rer Unter­neh­men

Betriebs­rats­fä­hi­ge Orga­ni­sa­ti­ons­ein­hei­ten im Sin­ne von § 18 Abs. 2 BetrVG lie­gen ua. dann vor, wenn es sich bei den Ein­rich­tun­gen um Betrie­be im Sin­ne von § 1 Abs. 1 BetrVG han­delt. Ein Betrieb im Sin­ne von § 1 Abs. 1 Satz 1 BetrVG ist eine orga­ni­sa­to­ri­sche Ein­heit, inner­halb derer der Arbeit­ge­ber zusam­men mit den von ihm

Lesen