Die gemischte Schenkung - und ihr Steuerwert

Die gemisch­te Schen­kung – und ihr Steuerwert

Der Wert der Berei­che­rung ist bei einer gemisch­ten Schen­kung durch Abzug der ‑ggf. kapi­­ta­­li­­sier­­ten- Gegen­leis­tung vom Steu­er­wert zu ermit­teln. Das gilt auch dann, wenn im Ein­zel­fall der nach dem Bewer­tungs­ge­setz ermit­tel­te Steu­er­wert hin­ter dem gemei­nen Wert zurück­bleibt. Nach § 1 Abs. 1 Nr. 2 i.V.m. § 7 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG unter­liegt der Schenkungsteuer

Lesen
Gemischte Schenkung

Gemisch­te Schenkung

Eine gemisch­te Schen­kung liegt vor, wenn der Beschenk­te durch einen Über­schuss des Werts der Zuwen­dun­gen ver­gli­chen mit sei­nen Gegen­leis­tun­gen objek­tiv berei­chert wird, die Ver­trags­par­tei­en sich die­ses Über­schus­ses bewusst und sub­jek­tiv dar­über einig sind, jeden­falls den über­schie­ßen­den Zuwen­dungs­teil dem Beschenk­ten unent­gelt­lich zuzu­wen­den. Dies setzt nicht vor­aus, dass der objek­ti­ve Wert der

Lesen