Geschlecht: "inter/​divers"

Das Per­so­nen­stands­recht muss einen wei­te­ren posi­ti­ven Geschlechts­ein­trag zulas­sen. Das all­ge­mei­ne Per­sön­lich­keits­recht (Art. 2 Abs. 1 i.V.m. Art. 1 Abs. 1 GG) schützt die geschlecht­li­che Iden­ti­tät. Es schützt auch die geschlecht­li­che Iden­ti­tät der­je­ni­gen, die sich dau­er­haft weder dem männ­li­chen noch dem weib­li­chen Geschlecht zuord­nen las­sen. Art. 3 Abs. 3 Satz 1 GG schützt auch Men­schen, die sich

Lesen

Geschlecht: "divers" – Inter­se­xua­li­tät und Geburts­re­gis­ter

Die Ein­tra­gung eines Inter­se­xu­el­len im Gebur­ten­re­gis­ter kann nciht als "inter" oder "divers" erfol­gen. Nach Ansicht des Bun­des­ge­richts­hofs lässt das Per­so­nen­stands­ge­setz eine Ein­tra­gung wie "inter" oder "divers" als Anga­be des Geschlechts eines Inter­se­xu­el­len im Gebur­ten­re­gis­ter nicht zu. In dem hier vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Fall begehr­te die antrag­stel­len­de Per­son begehrt die Ände­rung

Lesen