Gesellschafter-Fremdfinanzierung nach dem "Korb II-Gesetz"

Gesell­schaf­ter-Fremd­fi­nan­zie­rung nach dem „Korb II-Gesetz“

Eine vGA i.S. des § 8a Abs. 5 KStG 2002 n.F. (sog. Korb II-Gesetz) ist nicht erst auf der Stu­fe der Mit­un­ter­neh­mer­ka­pi­tal­ge­sell­schaft, son­dern als Teil des geson­dert und ein­heit­lich fest­zu­stel­len­den Gewinns einer Per­so­nen­ge­sell­schaft und damit auch bei der Ermitt­lung ihres Gewer­be­er­trags zu erfas­sen. In dem hier vom Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­de­nen Fall war

Lesen
Gesellschafter-Fremdfinanzierung bei upstream-Darlehen

Gesell­schaf­ter-Fremd­fi­nan­zie­rung bei upstream-Darlehen

Ver­gü­tun­gen für Fremd­ka­pi­tal, das eine Kapi­tal­ge­sell­schaft nicht nur kurz­fris­tig von einem Anteils­eig­ner erhal­ten hat, der zu einem Zeit­punkt im Wirt­schafts­jahr wesent­lich am Grund- oder Stamm­ka­pi­tal betei­ligt war, sind auch eine ver­deck­te Gewinn­aus­schüt­tung (vGA), wenn die Ver­gü­tun­gen ins­ge­samt mehr als 250.000 EUR betra­gen und wenn eine (Nr. 1) nicht in einem

Lesen
Gesellschafter-Fremdfinanzierung - und die Zinsschranke

Gesell­schaf­ter-Fremd­fi­nan­zie­rung – und die Zinsschranke

Bei der Prü­fung der 10 %-Gren­ze, ob zur Anwen­dung der sog. Zins­schran­ke eine „schäd­li­che“ Gesel­l­­schaf­­ter-Frem­d­­fi­­n­an­­zie­­rung i.S. des § 8a Abs. 3 Satz 1 KStG 2002 i.d.F. des UntS­tRefG 2008 vor­liegt (Rück­aus­nah­me zum sog. Eigen­­ka­­pi­­tal- und Kon­zern­ver­gleich des § 4h Abs. 2 Satz 1 Buchst. c EStG 2002 ), sind Ver­gü­tun­gen für Fremd­ka­pi­tal der ein­zel­nen qua­li­fi­ziert beteiligten

Lesen
Gesellschafter-Fremdfinanzierung - verdeckte Gewinnausschüttung bei  mittelbarem Beteiligungserwerb

Gesell­schaf­ter-Fremd­fi­nan­zie­rung – ver­deck­te Gewinn­aus­schüt­tung bei mit­tel­ba­rem Beteiligungserwerb

§ 8a Abs. 6 KStG 2002 a.F. ist auf sog. mit­tel­ba­re Betei­li­gungs­er­wer­be nicht anwend­bar. Nach § 8a Abs. 1 Satz 1 KStG 2002 a.F. sind Ver­gü­tun­gen für Fremd­ka­pi­tal, das eine Kapi­tal­ge­sell­schaft nicht nur kurz­fris­tig von einem Anteils­eig­ner erhal­ten hat, der zu einem Zeit­punkt im Wirt­schafts­jahr wesent­lich am Grund- oder Stamm­ka­pi­tal betei­ligt war, auch

Lesen