Vorsteuerabzug des GbR-Gründungsgesellschafters

Vor­steu­er­ab­zug des GbR-Gründungsgesellschafters

Der Bun­des­fi­nanz­hof hat dem Gerichts­hof der Euro­päi­schen Uni­on im Rah­men eines Vor­ab­ent­schei­dungs­er­su­chens die Fra­ge vor­ge­legt, ob ein Gesell­schaf­ter einer Steu­er­­be­ra­­tungs-GbR, der von der GbR einen Teil des Man­dan­ten­stam­mes nur zu dem Zweck erwirbt, die­sen unmit­tel­bar anschlie­ßend einer unter sei­ner maß­geb­li­chen Betei­li­gung neu gegrün­de­ten Steu­er­­be­ra­­tungs-GbR unent­gelt­lich zur Nut­zung zu über­las­sen, zum

Lesen
Personalgestellung durch Gesellschafter

Per­so­nal­ge­stel­lung durch Gesellschafter

§ 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG setzt für den Leis­tungs­aus­tausch einen unmit­tel­ba­ren, nicht aber einen inne­ren (syn­al­lag­ma­ti­schen) Zusam­men­hang zwi­schen Leis­tung und Ent­gelt vor­aus. Dies gilt auch für Tausch und tau­sch­ähn­li­che Umsät­ze (§ 3 Abs. 12 UStG). Ein tau­sch­ähn­li­cher Umsatz mit Bar­auf­ga­be liegt auch dann vor, wenn eine Gesell­schaft auf schuld­recht­li­cher Grund­la­ge an ihre beiden

Lesen
Beitragserhöhungen in Publikums-Personengesellschaften

Bei­trags­er­hö­hun­gen in Publikums-Personengesellschaften

Bei einer (Publi­­kums-) Per­so­nen­ge­sell­schaft set­zen Mehr­heits­ent­schei­dun­gen über nach­träg­li­che Bei­trags­er­hö­hun­gen eine Legi­ti­ma­ti­ons­grund­la­ge in der Sat­zung vor­aus, wel­che Aus­maß und Umfang einer mög­li­chen zusätz­li­chen Belas­tung der Gesell­schaf­ter erken­nen las­sen muss. Zwar kann ein Gesell­schaf­ter im Sanie­rungs­fall kraft Treue­pflicht gehal­ten sein, einer Erhö­hung der Bei­trä­ge der hier­zu berei­ten Mit­ge­sell­schaf­ter zuzu­stim­men. Eine aus der Treuepflicht

Lesen
Differenzbesteuerung der Leistung eines Gesellschafters an seine Gesellschaft

Dif­fe­renz­be­steue­rung der Leis­tung eines Gesell­schaf­ters an sei­ne Gesellschaft

Bei der nach § 25a Abs. 1 Nr. 2 UStG für die Dif­fe­renz­be­steue­rung erfor­der­li­chen Lie­fe­rung muss es sich um eine Lie­fe­rung gegen Ent­gelt han­deln. Lie­fe­run­gen eines Gesell­schaf­ters an sei­ne Gesell­schaft kön­nen ent­gelt­lich z.B. gegen Gewäh­rung von Gesell­schafts­rech­ten oder unent­gelt­lich als „ver­deck­te Ein­la­ge“ erfol­gen. Nach § 25a Abs. 1 UStG setzt die Dif­fe­renz­be­steue­rung voraus,

Lesen
Entgeltliche Leistung zum Gesellschafter

Ent­gelt­li­che Leis­tung zum Gesellschafter

Für die Fra­ge, ob im Ver­hält­nis zwi­schen Gesell­schaft und Gesell­schaf­ter ent­gelt­li­che Leis­tun­gen i.S. des § 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG 1999 vor­lie­gen, gel­ten kei­ne Beson­der­hei­ten, so dass es nur dar­auf ankommt, ob zwi­schen Leis­ten­den und Leis­tungs­emp­fän­ger ein Rechts­ver­hält­nis besteht, das einen unmit­tel­ba­ren Zusam­men­hang zwi­schen der Leis­tung und einem erhal­te­nen Gegen­wert begrün­det. Das

Lesen