Gewerbesteuerhinterziehung - und der Schuldumfang

Gewer­be­steu­er­hin­ter­zie­hung – und der Schuldumfang

In Fäl­len der Hin­ter­zie­hung von Kör­per­schaft­steu­er und Gewer­be­steu­er ist bei der Berech­nung der ver­kürz­ten Kör­per­schaft­steu­er und Gewer­be­steu­er die in den Ver­an­la­gungs­zeit­räu­men (hier: 2006 und 2007) noch vor­zu­neh­men­den Gewer­be­steu­er­rück­stel­lun­gen zu berück­sich­tigt . Dabei ist zu beden­ken, dass die in Bezug auf die ver­deck­ten Gewinn­aus­schüt­tun­gen zusätz­lich anfal­len­de Gewer­be­steu­er auch die Bemes­sungs­grund­la­ge der Gewerbesteuer

Lesen
Gewerbesteuerrückstellung bei Rückgängigmachung des Investitionsabzugsbetrags

Gewer­be­steu­er­rück­stel­lung bei Rück­gän­gig­ma­chung des Investitionsabzugsbetrags

Eine Gewer­be­steu­er­rück­stel­lung ist bei Rück­gän­gig­ma­chung des Inves­ti­ti­ons­ab­zugs­be­trags nicht zu erhö­hen. Steu­er­pflich­ti­ge kön­nen gemäß § 7g Abs. 1 Satz 1 EStG 2002 n.F. für die künf­ti­ge Anschaf­fung oder Her­stel­lung eines abnutz­ba­ren beweg­li­chen Wirt­schafts­guts des Anla­ge­ver­mö­gens bis zu 40 % der vor­aus­sicht­li­chen Anschaf­­fungs- oder Her­stel­lungs­kos­ten gewinn­min­dernd abzie­hen (Inves­ti­ti­ons­ab­zugs­be­trag). Im Wirt­schafts­jahr der Anschaf­fung oder Her­stel­lung des

Lesen