Der beharrliche Verstoß gegen Gleitzeitgrundsätze

Der beharr­li­che Ver­stoß gegen Gleitzeitgrundsätze

Das beharr­li­che Über­schrei­ten der zuläs­si­gen Zahl von Minus­stun­den kann ein wich­ti­ger Grund an sich für eine frist­lo­se Kün­di­gung eines ordent­lich nicht mehr künd­ba­ren Ange­stell­ten sein. Die Been­di­gung des Arbeits­ver­hält­nis­ses wird dann auch im Rah­men der Inter­es­sen­ab­wä­gung nicht mehr ver­hin­dert, wenn sich die­ser Ver­trags­ver­stoß als Glied in einer Rei­he wei­te­rer Vertragsverstöße

Lesen
Der ehrenamtliche Kreisrat - und seine Kernarbeitszeit im Bauamt

Der ehren­amt­li­che Kreis­rat – und sei­ne Kern­ar­beits­zeit im Bauamt

Ein Arbeit­neh­mer muss die Zeit, für die er von sei­ner Arbeit­ge­be­rin (hier: einer baye­ri­schen Ver­wal­tungs­ge­mein­schaft) zur Aus­übung des Ehren­amts als Kreis­rat des Land­krei­ses bezahlt oder unbe­zahlt frei­zu­stel­len ist und die in sei­ne Kern­ar­beits­zeit fällt, nicht nach­ar­bei­ten. Inso­weit hält das Arbeits­ge­richt Pas­sau zunächst fest, dass sich die Pro­ble­ma­tik der Frei­stel­lung und

Lesen
Verhaltensbedingte Kündigung - wegen chronisch negativen Arbeitszeitkontos

Ver­hal­tens­be­ding­te Kün­di­gung – wegen chro­nisch nega­ti­ven Arbeitszeitkontos

Ist in einer Dienst­ver­ein­ba­rung zu Gleit­zeit nebst Kern­ar­beits­zeit ver­ein­bart, dass maxi­mal 10 Minus­stun­den in den Fol­ge­mo­nat über­tra­gen wer­den dür­fen und über­schrei­tet der Arbeit­neh­mer die­se Gren­ze der Minus­stun­den wie­der­holt um ein Viel­fa­ches, kann dies die ver­hal­tens­be­ding­te Kün­di­gung recht­fer­ti­gen. Dies gilt auch dann, wenn der aktu­el­le Vor­wurf (nur) im feh­len­den Abbau des

Lesen