Einnahmen-Überschuss-Rechnung - und die Teilwertabschreibung

Ein­nah­men-Über­schuss-Rech­nung – und die Teilwertabschreibung

Ermit­telt ein Gewer­be­trei­ben­der sei­nen Gewinn nach § 4 Abs. 3 EStG, so ist im Rah­men die­ser Gewinn­ermitt­lungs­art eine Teil­wert­ab­schrei­bung auf die GmbH-Betei­­li­­gung nach § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 EStG nicht zuläs­sig. Der Betei­li­gungs­auf­wand ist im Rah­men der Ein­nah­men­über­schuss­rech­nung auch nicht unter dem Gesichts­punkt eines end­gül­ti­gen Ver­lusts der Betei­li­gung als Betriebs­aus­ga­be zu berück­sich­ti­gen. Ebenso

Lesen
Gesellschafterdarlehn an die US-Tochtergesellschaft - dealing at arm's length

Gesell­schaf­ter­dar­lehn an die US-Toch­ter­ge­sell­schaft – dealing at arm’s length

Teil­wert­ab­schrei­bun­gen auf Gesell­schaf­ter­dar­le­hen sind kei­ne bei der Gewinn­ermitt­lung nicht zu berück­sich­ti­gen­den Gewinn­min­de­run­gen i.S. von § 8b Abs. 3 KStG 2002 i.d.F. bis zur Ände­rung durch das JStG 2008 . Der abkom­mens­recht­li­che Grund­satz des „dealing at arm’s length“ nach Art. 9 Abs. 1 OECD-Mus­t­Abk (hier: nach Art. 9 Abs. 1 DBA-USA 1989) ermög­licht eine Ein­künf­te­kor­rek­tur nach natio­na­len Vorschriften

Lesen
Teilwertabschreibung einer GmbH-Beteiligung bei mehrjährigen Sanierungszuschüssen

Teil­wert­ab­schrei­bung einer GmbH-Betei­li­gung bei mehr­jäh­ri­gen Sanierungszuschüssen

Bei den der GmbH von dem Gesell­schaf­ter gewähr­ten Sanie­rungs­zu­schüs­sen kann es sich um ver­deck­te Ein­la­gen in die GmbH han­deln, die zu nach­träg­li­chen Anschaf­fungs­kos­ten auf die Betei­li­gung füh­ren. Inhalts­über­sichtSanie­rungs­zu­schüs­se als ver­deck­te EinlagenSanie­rungs­zu­schüs­se als nach­träg­li­che AnschaffungskostenAbschrei­bung der SanierungszuschüsseAbschrei­bung bei fort­lau­fen­der Zuschuss­ge­wäh­rung Sanie­rungs­zu­schüs­se als ver­deck­te Ein­la­gen[↑] Ver­deck­te Ein­la­ge ist die Zuwen­dung eines bilanzierbaren

Lesen
Zinsen auf nachträgliche Anschaffungskosten einer aufgegebenen GmbH-Beteiligung

Zin­sen auf nach­träg­li­che Anschaf­fungs­kos­ten einer auf­ge­ge­be­nen GmbH-Beteiligung

Schuld­zin­sen für die Finan­zie­rung nach­träg­li­cher Anschaf­fungs­kos­ten einer auf­ge­ge­be­nen Betei­li­gung i.S. von § 17 EStG sind auch dann Wer­bungs­kos­ten bei den Ein­künf­ten aus Kapi­tal­ver­mö­gen, wenn der Zeit­punkt der Auf­ga­be vor dem Ver­an­la­gungs­zeit­raum 1999 lag. Wie der Senat erkannt hat, ist ab dem Ver­an­la­gungs­zeit­raum 1999 ein gesetz­li­cher Para­dig­men­wech­sel bei der Besteue­rung der Veräußerung

Lesen
Wesentliche Beteiligung von 1%

Wesent­li­che Betei­li­gung von 1%

Die Absen­kung der Betei­li­gungs­gren­ze des § 17 Abs. 1 EStG auf 1% durch das Steu­er­sen­kungs­ge­setz vom 23. Okto­ber 2000 ist nach Ansicht des Finanz­ge­richts Düs­sel­dorf ver­fas­sungs­ge­mäß. Es ist all­ge­mein aner­kannt und vom Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt mehr­fach bestä­tigt wor­den, dass der Gesetz­ge­ber bei der Erschlie­ßung von Steu­er­quel­len einen wei­ten Gestal­tungs­spiel­raum hat , und nicht

Lesen
Veräußerungsgewinn am GmbH-Anteil

Ver­äu­ße­rungs­ge­winn am GmbH-Anteil

Der Gewinn­an­teil des Ver­äu­ße­rers einer rele­van­ten GmbH-Betei­­li­­gung im Sin­ne von § 17 Abs. 1 EStG ist preis­bil­den­der Bestand­teil des ver­äu­ßer­ten Anteils. Ver­äu­ße­rungs­ge­winn ist gemäß § 17 Abs. 2 Satz 1 EStG der Betrag, um den der Ver­äu­ße­rungs­preis nach Abzug der Ver­äu­ße­rungs­kos­ten die Anschaf­fungs­kos­ten über­steigt. Ver­äu­ße­rungs­kos­ten sind die durch die Ver­äu­ße­rung wirt­schaft­lich ver­an­lass­ten Aufwendungen.

Lesen
GmbH-Beteiligung als notwendiges Betriebsvermögen eines Bildjournalisten

GmbH-Betei­li­gung als not­wen­di­ges Betriebs­ver­mö­gen eines Bildjournalisten

Die GmbH-Betei­­li­­gung eines Bild­jour­na­lis­ten kann nicht allein des­halb als not­wen­di­ges Betriebs­ver­mö­gen des frei­be­ruf­li­chen Betriebs beur­teilt wer­den, weil der Bild­jour­na­list 99 % sei­ner Umsät­ze aus Autoren­ver­trä­gen mit der GmbH erzielt, wenn die­se Umsät­ze nur einen gering­fü­gi­gen Anteil der Geschäfts­tä­tig­keit der GmbH aus­ma­chen und es wegen des Umfangs die­ser Geschäfts­tä­tig­keit und der Höhe

Lesen