Der Antrag der Groß­el­tern auf Umgang – und sei­ne schlich­te Zurück­wei­sung

Das Fami­li­en­ge­richt kann einen "Antrag" der Groß­el­tern auf Umgang bei feh­len­der Kin­des­wohl­dien­lich­keit schlicht zurück­wei­sen, weil es – anders als beim Umgangs­recht der Eltern – nicht um die Aus­ge­stal­tung eines bestehen­den Umgangs­rechts geht, son­dern bereits die Vor­aus­set­zun­gen für ein Umgangs­recht feh­len. Aller­dings ist strei­tig, ob im Rah­men des § 1685 BGB

Lesen

Das Umgangs­recht der Groß­el­tern

Der Umgang der Groß­el­tern mit dem Kind dient regel­mä­ßig nicht sei­nem Wohl, wenn die – einen sol­chen Umgang ableh­nen­den – Eltern und die Groß­el­tern so zer­strit­ten sind, dass das Kind bei einem Umgang in einen Loya­li­täts­kon­flikt gerie­te. Der Erzie­hungs­vor­rang ist von Ver­fas­sungs wegen den Eltern zuge­wie­sen. Miss­ach­ten die Groß­el­tern die­sen,

Lesen

Pfle­ge­geld für die Groß­el­tern

Groß­el­tern kön­nen gegen­über dem Trä­ger der Jugend­hil­fe auch dann einen Anspruch auf Über­nah­me der Auf­wen­dun­gen für die Voll­zeit­pfle­ge von Enkel­kin­dern haben, wenn sie das Jugend­amt nicht ernst­haft vor die Alter­na­ti­ve stel­len, für ihre Ent­loh­nung zu sor­gen oder auf ihre Betreu­ungs­diens­te zu ver­zich­ten. In dem hier vom Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt ent­schie­de­nen Fall nahm

Lesen

Die Groß­el­tern als Vor­mund

Die Groß­el­tern müs­sen bei der Aus­wahl eines Vor­munds in Betracht gezo­gen wer­den. Der Schutz der Fami­lie nach Art. 6 Abs. 1 GG schließt fami­liä­re Bin­dun­gen zwi­schen nahen Ver­wand­ten ein, ins­be­son­de­re zwi­schen Groß­el­tern und ihrem Enkel­kind. Der grund­recht­li­che Schutz umfasst das Recht naher Ver­wand­ter, bei der Ent­schei­dung über die Aus­wahl eines Vor­munds oder

Lesen

Groß­el­tern­rech­te bei der Vor­mund­be­stel­lung

Das Recht der Groß­el­tern auf Beach­tung ihrer nahen Ver­wand­ten­stel­lung bei der Aus­wahl des Vor­munds umfasst grund­sätz­lich nicht die Beschwer­de­be­rech­ti­gung nach § 59 Abs. 1 FamFG . Die Groß­el­tern sind jedoch befugt, gegen die Ent­schei­dung des Rechts­pfle­gers Erin­ne­rung ein­zu­le­gen, so dass die­ser ihr ent­we­der abzu­hel­fen oder die Erin­ne­rung dem Rich­ter vor­zu­le­gen hat.

Lesen

Wenn die Groß­el­tern für die Enkel zah­len sol­len…

Ist das zur Unter­halts­zah­lung ver­pflich­te­te Eltern­teil nicht leis­tungs­fä­hig und dem betreu­en­den Eltern­teil die Auf­nah­me einer Erwerbs­tä­tig­keit nicht zumut­bar, kön­nen die Groß­el­tern ihren Enkeln im Wege der Ersatz­haf­tung gemäß § 1607 Abs. 1 BGB Unter­halt schul­den. So die Ent­schei­dung des Ober­lan­des­ge­richts Hamm in dem hier vor­lie­gen­den Fall drei­er durch die Mut­ter betreu­ter

Lesen