2 Flaschen Gratis - und die Angabe des Grundpreises

2 Fla­schen Gra­tis – und die Anga­be des Grund­prei­ses

Es stellt kei­nen Ver­stoß gegen § 2 Abs. 1 Satz 1 PAngV dar, wenn ein Lebens­­­mit­­tel-Ein­zel­han­­del­s­un­­­ter­­neh­­men den Grund­preis im Sin­ne die­ser Vor­schrift auf der Basis der Gesamt­men­ge der abge­ge­be­nen Waren (hier: inklu­si­ve von zwei „GRATIS” ange­bo­te­nen Fla­schen eines Erfri­schungs­ge­tränks) zum bewor­be­nen End­preis errech­net. Die­se Wer­bung ver­stößt weder gegen § 5a Abs. 4 UWG, §

Lesen
Preisangaben beim Pizzataxi

Preis­an­ga­ben beim Piz­za­ta­xi

Ein Lie­fer­dienst, der neben der Lie­fe­rung von Spei­sen, die noch zube­rei­tet wer­den müs­sen (hier: Piz­za), auch die Lie­fe­rung ande­rer, in Fer­tig­pa­ckun­gen ver­pack­ter Waren (hier: Bier, Wein oder Eis­creme) zu einem bestimm­ten Preis anbie­tet, muss in sei­nen Preis­lis­ten und in der Wer­bung für die­se Ange­bo­te neben dem End­preis auch den Grund­preis

Lesen
Gratis-Zugaben bei der Grundpreisberechnung

Gra­tis-Zuga­ben bei der Grund­preis­be­rech­nung

Die gesetz­li­che Pflicht zur Anga­be des Grund­prei­ses pro Liter ist für eine Ver­gleich­bar­keit der Prei­se nur sinn­voll, wenn bei einem Arti­kel mit einer Gra­­tis-Zuga­­be der beim Ver­kauf an den End­ver­brau­cher anzu­ge­ben­de Grund­preis aus der Gesamt­men­ge ein­schließ­lich der Zuga­be errech­net wird. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Köln in dem hier

Lesen
eBay und die Preisangabenverordnung

eBay und die Preis­an­ga­ben­ver­ord­nung

Ist ein Ver­käu­fer ver­pflich­tet, sich an die Preis­an­ga­ben­ver­ord­nung zu hal­ten, nach der neben dem End­preis auch der Grund­preis anzu­ge­ben ist, muss der Ver­käu­fer die­se Bestim­mung auch bei ebay beach­ten. Beim Pro­dukt­ver­trieb über das Inter­net­han­dels­por­tal eBay hat der Ver­käu­fer bereits in der Ange­bots­über­sicht und nicht erst in der Arti­kel­be­schrei­bung den Grund-

Lesen