Übernahme der Miete durch das Jobcenter - und der Scheinvertrag

Über­nah­me der Mie­te durch das Job­cen­ter – und der Schein­ver­trag

Eine Fami­lie, die Grund­si­che­rungs­leis­tun­gen erhält, muss gegen­über dem Job­cen­ter die tat­säch­li­chen Kos­ten der Mie­te offen­le­gen, wenn es sich bei einem Miet­ver­hält­nis wegen vie­ler Indi­zi­en um einen Schein­ver­trag han­delt. Der allei­ni­ge Ver­weis auf den Miet­ver­trag reicht nicht aus. Mit die­ser Begrün­dung hat das Lan­des­so­zi­al­ge­richt Nie­­der­­sach­­sen-Bre­­men in dem hier vor­lie­gen­den Fall das

Lesen
Die Kosten für einen Corona-Test - und der Mehrbedarf für die Ernährung

Die Kos­ten für einen Coro­na-Test – und der Mehr­be­darf für die Ernäh­rung

Das Job­cen­ter ist nicht der zustän­di­ge Leis­tungs­trä­ger für die Kos­ten eines Coro­­na-Tests, son­dern die gesetz­li­che Kran­ken­ver­si­che­rung. Ein Bezie­her von Grund­si­che­rungs­leis­tun­gen kann den Erwerb von Lebens­mit­teln aus dem Regel­be­darf bestrei­ten, und zwar auch in der der­zei­ti­gen Kri­sen­si­tua­ti­on. So hat das Sozi­al­ge­richt Frank­furt am Main in dem hier vor­lie­gen­den Fall ent­schie­den und

Lesen
Grundsicherung für Heimbewohner

Grund­si­che­rung für Heim­be­woh­ner

Der sozi­al­hil­fe­recht­li­che Grund­si­che­rungs­be­darf für Heim­be­woh­ner bemisst sich nach einem aktu­el­len Urteil des Sozi­al­ge­richts Karls­ru­he nach dem Regel­satz für Haus­halts­an­ge­hö­ri­ge. Die durch­schnitt­li­chen ange­mes­se­nen Unter­kunfts­kos­ten im Heim sind fik­tiv durch Ver­gleichs­be­rech­nung der tat­säch­li­chen Auf­wen­dun­gen im Bereich des jewei­li­gen Sozi­al­hil­fe­trä­gers zu ermit­teln. In dem vom SG Karls­ru­he zu ent­schei­den­den Fall begehr­te die 84jährige

Lesen