Die private Zusatzkrankenversicherung des Arbeitnehmers - und die Beiträge des Arbeitgebers

Die pri­va­te Zusatz­kran­ken­ver­si­che­rung des Arbeit­neh­mers – und die Bei­trä­ge des Arbeit­ge­bers

Die Gewäh­rung von Kran­ken­ver­si­che­rungs­schutz ist in Höhe der geleis­te­ten Bei­trä­ge Sach­lohn, wenn der Arbeit­neh­mer auf­grund des Arbeits­ver­trags von sei­nem Arbeit­ge­ber aus­schließ­lich Ver­si­che­rungs­schutz und nicht auch eine Geld­zah­lung ver­lan­gen kann . Die Ver­schaf­fung von Kran­ken­ver­si­che­rungs­schutz unter­liegt als Sach­be­zug der Frei­gren­ze i.S. des § 8 Abs. 2 Satz 11 EStG. Arbeits­lohn i.S. des §

Lesen
Arbeitnehmerbesteuerung - und die Abgrenzung zwischen Bar- und Sachlohn

Arbeit­neh­mer­be­steue­rung – und die Abgren­zung zwi­schen Bar- und Sach­lohn

Die Gewäh­rung von Kran­ken­ver­si­che­rungs­schutz ist in Höhe der Arbeit­ge­ber­bei­trä­ge Sach­lohn, wenn der Arbeit­neh­mer auf­grund des Arbeits­ver­trags aus­schließ­lich Ver­si­che­rungs­schutz, nicht aber eine Geld­zah­lung ver­lan­gen kann. Dem­ge­gen­über wen­det der Arbeit­ge­ber Geld und kei­ne Sache zu, wenn er einen Zuschuss unter der Bedin­gung zahlt, dass der Arbeit­neh­mer mit einem vom ihm benann­ten Unter­neh­men

Lesen
Änderung der Bezugsberechtigung in der Gruppenunfallversicherung

Ände­rung der Bezugs­be­rech­ti­gung in der Grup­pen­un­fall­ver­si­che­rung

Wird in einem Grup­pen­un­fall­ver­si­che­rungs­ver­trag ver­ein­bart, dass für den Fall des Unfall­to­des eines Mit­ar­bei­ters (ver­si­cher­te Per­son) des Unter­neh­mens (Ver­si­che­rungs­neh­mer) die gesetz­li­chen Erben des Mit­ar­bei­ters bezugs­be­rech­tigt sind, soweit kei­ne ande­re Bestim­mung getrof­fen wur­de, so muss eine Mit­tei­lung der Ände­rung der Bezugs­be­rech­ti­gung gegen­über dem Ver­si­che­rer erfol­gen. Eine blo­ße Anzei­ge gegen­über dem Unter­neh­men ist

Lesen