Müllabfuhr als haushaltsnahe Dienstleistung?

Müll­ab­fuhr als haus­halts­na­he Dienst­leis­tung?

Nach § 35a Abs. 2 EStG ver­min­dert sich für die Inan­spruch­nah­me von haus­halts­na­hen Dienst­leis­tun­gen die tarif­li­che Ein­kom­men­steu­er auf Antrag um 20 %, der­zeit höchs­tens 4.000 €, der Auf­wen­dun­gen, soweit die­se nicht ander­wei­tig abzieh­bar sind. Die Müll­ab­fuhr erbringt nach einem Urteil des Finanz­ge­richts Köln jedoch kei­ne sol­che haus­halts­na­he Dienst­leis­tung. Vor dem Finanz­ge­richt Köln hat­te

Lesen
Malern und Tapezieren - haushaltsnahe Dienstleistung oder Handwerkerleistung?

Malern und Tape­zie­ren – haus­halts­na­he Dienst­leis­tung oder Hand­wer­k­erleis­tung?

Bei Maler- und Tape­zier­ar­bei­ten an Innen­wän­den und Decken han­delt es sich nicht um haus­wirt­schaft­li­che Tätig­kei­ten, die als haus­halts­na­he Dienst­leis­tun­gen i.S. des § 35a Abs. 2 Satz 1 EStG begüns­tigt sind, son­dern um hand­werk­li­che Tätig­kei­ten, wel­che die Steu­er­be­güns­ti­gung für Hand­wer­k­erleis­tun­gen nach § 35a Abs. 2 Satz 2 EStG ver­mit­teln. Um das fest­zu­stel­len, bedurf­te es frei­lich

Lesen
Der Fiskus beteiligt sich nicht an der erstmaligen Gartengestaltung

Der Fis­kus betei­ligt sich nicht an der erst­ma­li­gen Gar­ten­ge­stal­tung

Die Kos­ten einer erst­ma­li­ge Gar­ten­ge­stal­tung sind weder als haus­halts­na­he Dienst­leis­tung noch als Hand­wer­k­erleis­tung steu­er­lich berück­sich­ti­gungs­fä­hig. Mit die­sem Urteil hat jetzt das Finanz­ge­richt Rhein­­land-Pfalz zu der Fra­ge Stel­lung genom­men, ob im Außen­be­reich durch­ge­führ­te Arbei­ten zur Gar­ten­ge­stal­tung zu einem Teil als haus­halts­na­he Dienst­leis­tung und zum ande­ren Teil als sogen. Hand­wer­k­erleis­tung beur­teilt wer­den

Lesen
Vorweggenommene haushaltsnahe Dienstleistungen

Vor­weg­ge­nom­me­ne haus­halts­na­he Dienst­leis­tun­gen

Die nach § 35a EStG bei der Ein­kom­men­steu­er berück­sich­tigt wer­den. Für vor­weg­ge­nom­me­ne haus­halts­na­he Dienst­leis­tun­gen ist aller­dings nach einem Urteil des Finanz­ge­richts Müns­ter kei­ne Steu­er­ermä­ßi­gung mög­lich. Mit die­ser Begrün­dung ver­sag­te das Finanz­ge­richt Müns­ter jetzt für Auf­wen­dun­gen für eine Gar­ten­ge­stal­tung, die der Steu­er­pflich­ti­ge zeit­lich deut­lich vor sei­nem Ein­zug in sein Ein­fa­mi­li­en­haus hat

Lesen
Steuerbegünstigte haushaltsnahe Dienstleistungen für Bewohner eines Wohnstifts

Steu­er­be­güns­tig­te haus­halts­na­he Dienst­leis­tun­gen für Bewoh­ner eines Wohn­stifts

Der Bun­des­fi­nanz­hof hat sei­ne Recht­spre­chung zur Steu­er­ermä­ßi­gung für haus­halts­na­he Dienst­leis­tun­gen (§ 35a EStG) fort­ge­führt und ent­schie­den, dass auch der Bewoh­ner eines Wohn­stifts die Steu­er­ermä­ßi­gung für vom Betrei­ber des Stifts erbrach­te Leis­tun­gen in Anspruch neh­men kann. Der BFH hat­te frü­her schon ent­schie­den, dass die Steu­er­ermä­ßi­gung aus­schei­det, wenn die steu­er­be­güns­tig­ten Han­d­wer­ker- und

Lesen
Haushaltsnahe Dienstleistungen 2009

Haus­halts­na­he Dienst­leis­tun­gen 2009

Aus­ga­ben für haus­halts­na­he Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­se oder Dienst­leis­tun­gen wie Kin­der­be­treu­ung oder Pfle­ge­leis­tun­gen füh­ren seit eini­gen Jah­ren zu Steu­er­ermä­ßi­gun­gen. Ab 2009 wird die För­de­rung auf ein­heit­lich 20% der Auf­wen­dun­gen aus­ge­wei­tet, höchs­tens jedoch auf 4.000 € in Jahr. Für haus­halts­na­he Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­se bei gering­fü­gi­gen Beschäf­ti­gun­gen beträgt die Steu­er­ermä­ßi­gung maxi­mal 510 € Steu­er­ermä­ßi­gung.

Lesen