Die Apartment-Vermietung an pflegebedürftige Personen

Die Apart­ment-Ver­mie­tung an pfle­ge­be­dürf­ti­ge Per­so­nen

Wer­den Apart­ments an pfle­ge­be­dürf­ti­ge Per­so­nen, wie Demenz­kran­ke ver­mie­tet, die prak­tisch kei­nen ande­ren als den mit der Ver­mie­te­rin seit Jah­ren koope­rie­ren­den Dienst mit der Pfle­ge beauf­tra­gen kön­nen, ohne ihr Apart­ment auf­ge­ben zu müs­sen, liegt eine heim­ar­ti­ge Unter­brin­gung vor. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin in dem hier vor­lie­gen­den Fall die

Lesen
Zwangsmedikation in der Geschlossenen

Zwangs­me­di­ka­ti­on in der Geschlos­se­nen

Auch wenn eine Unter­brin­gung zur Heil­be­hand­lung allein aus dem Grund erfol­gen soll, um die Behand­lung gegen den natür­li­chen Wil­len des Betrof­fe­nen durch­zu­set­zen, kann die­se geneh­migt wer­den. So die Ent­schei­dung des Land­ge­richts Frei­burg in dem hier vor­lie­gen­den Fall einer betreu­ungs­ge­richt­li­chen Geneh­mi­gung der Unter­brin­gung der Betrof­fe­nen in einer geschlos­se­nen Ein­rich­tung. Die Betrof­fe­ne

Lesen
Pflegeheimunterbringung bei Alkoholismus

Pfle­ge­heim­un­ter­brin­gung bei Alko­ho­lis­mus

Alko­ho­lis­mus ist für sich gese­hen kei­ne psy­chi­sche Krank­heit bzw. geis­ti­ge oder see­li­sche Behin­de­rung im Sin­ne von § 1906 Abs. 1 Nr. 1 BGB; eben­so wenig ver­mag die blo­ße Rück­fall­ge­fahr eine Anord­nung der zivil­recht­li­chen Unter­brin­gung zu recht­fer­ti­gen. Etwas ande­res gilt, wenn der Alko­ho­lis­mus ent­we­der im ursäch­li­chen Zusam­men­hang mit einem geis­ti­gen Gebre­chen steht, ins­be­son­de­re

Lesen