Sexfotos in der Internetsuchmaschine

Sex­fo­tos in der Internetsuchmaschine

Das Land­ge­richt Ham­burg hat es Goog­le unter­sagt, bestimm­te Bil­der, die den Klä­ger bei sexu­el­len Hand­lun­gen mit Pro­sti­tu­ier­ten abbil­den, im Bereich der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land auf allen Sei­ten, die zur Domain von google.de gehö­ren, zu ver­brei­ten. Der Klä­ger, bri­ti­scher Staats­an­ge­hö­ri­ger, nimmt die in den USA sit­zen­de Such­ma­schi­nen­be­trei­be­rin Goog­le Inc. vor dem Landgericht

Lesen
Die "Autocomplete"-Funktion in der Google-Suche

Die „Autocomplete“-Funktion in der Google-Suche

Goog­le muss, wenn es Kennt­nis von einer hier­durch erfolg­ten Per­sön­lich­keits­rechts­ver­let­zung erhält, die „Autocomplete“-Funktion sei­ner Such­ma­schi­ne fil­tern und die per­sön­lich­keits­ver­let­zen­den Sucher­gän­zungs­vor­schlä­ge unter­drü­cken: Nimmt ein Betrof­fe­ner den Betrei­ber einer Inter­­net-Such­­ma­­schi­­ne mit Such­wort­er­gän­zungs­funk­ti­on auf Unter­las­sung der Ergän­zung per­sön­lich­keits­rechts­ver­let­zen­der Begrif­fe bei Ein­ga­be des Namens des Betrof­fe­nen in Anspruch, setzt die Haf­tung des Betrei­bers die

Lesen