Pauschale Ermittlung von Investmentfondserträgen

Pau­scha­le Ermitt­lung von Invest­ment­fonds­er­trä­gen

Die pau­scha­le Ermitt­lung von Invest­ment­fonds­er­trä­gen nach § 6 Abs. 1 InvStG, die vom Steu­er­pflich­ti­gen durch den Nach­weis der tat­säch­li­chen Besteue­rungs­grund­la­gen nach § 6 Abs. 2 InvStG abge­wen­det wer­den kann, ver­stößt nach Ansicht des Bun­des­fi­nanz­hofs nicht gegen euro­päi­sches Uni­ons­recht und ist auch mit dem Grund­ge­setz ver­ein­bar. Gemäß § 2 Abs. 1 Satz 1 Halb­satz 1 InvStG gehö­ren die auf

Lesen
Negative Zwischengewinne beim Rentenfonds

Nega­ti­ve Zwi­schen­ge­win­ne beim Ren­ten­fonds

Nega­ti­ve Zwi­schen­ge­win­ne stel­len grund­sätz­lich kei­ne Ver­lus­te i.S. des § 15b Abs. 1 EStG dar1. § 20 Abs. 2b Satz 2 EStG kann nicht dahin ver­stan­den wer­den, dass ein vor­ge­fer­tig­tes Kon­zept i.S. des § 15b Abs. 2 Satz 2 EStG stets dann vor­liegt, wenn sich ein Ver­lust im Rah­men der Anwen­dung des pro­gres­si­ven Steu­er­sat­zes aus­wirkt,

Lesen
Verwaltung von US-Investmentvermögen - und die Umsatzsteuer

Ver­wal­tung von US-Invest­ment­ver­mö­gen – und die Umsatz­steu­er

§ 4 Nr. 8 Buchst. h UStG a.F. bezog sich mit sei­ner Ver­wei­sung auf das InvG nur auf die Ver­wal­tung inlän­di­scher Invest­ment­ver­mö­gen, nicht aber auch auf aus­län­di­sche Invest­ment­ver­mö­gen, die dem InvG nur in Bezug auf den Anteils­ver­trieb unter­la­gen. Nach § 15 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 UStG ist vom Vor­steu­er­ab­zug die Steu­er für die Lie­fe­run­gen,

Lesen
Britische Claw-back-Besteuerung bei Investmentfonds - und das DBA

Bri­ti­sche Claw-back-Besteue­rung bei Invest­ment­fonds – und das DBA

Es wird dar­an fest­ge­hal­ten, dass der Gewinn aus der Ver­äu­ße­rung einer in Groß­bri­tan­ni­en bele­ge­nen Immo­bi­lie nach dem DBA-Groß­bri­­tan­­ni­en 1964/​1970 in Deutsch­land besteu­ert wer­den darf, wenn die Ver­äu­ße­rung nach bri­ti­schem Steu­er­recht nur dazu führt, dass zuvor gewähr­te Abschrei­bun­gen auf Tei­le der Immo­bi­lie rück­gän­gig gemacht wer­den -"Claw-back-Besteue­rung"-1. Der wegen mate­ri­ell feh­ler­haf­ter Fest­stel­lungs­er­klä­rung eines

Lesen
Hohe negative Zwischengewinne - und das Vorliegen eines Steuerstundungsmodells

Hohe nega­ti­ve Zwi­schen­ge­win­ne – und das Vor­lie­gen eines Steu­er­stun­dungs­mo­dells

Hohe (nega­ti­ve) Zwi­schen­ge­win­ne beim Erwerb von Antei­len an einem Invest­ment­fonds füh­ren nicht ohne Wei­te­res zur Annah­me eines Steu­er­stun­dungs­mo­dells i.S. des § 20 Abs. 2b Satz 1 i.V.m. § 15b EStG. Eine Ein­schrän­kung der Ver­lust­ver­rech­nung folgt auch nicht aus § 20 Abs. 2b Satz 2 EStG, wenn der Steu­er­pflich­ti­ge posi­ti­ve Ein­künf­te aus

Lesen
Der in US-Dollar geführte Aktienfonds - un die Anlegerbesteuerung

Der in US-Dol­lar geführ­te Akti­en­fonds – un die Anle­ger­be­steue­rung

Nimmt eine Kapi­tal­ge­sell­schaft, die Invest­ment­an­tei­le an einem in US-Dol­lar geführ­ten Akti­en­fonds erwor­ben hat, auf­grund einer ungüns­ti­gen Ent­wick­lung des Wäh­rungs­wech­sel­kur­ses eine Teil­wert­ab­schrei­bung auf die Invest­ment­an­tei­le in ihrer Steu­er­bi­lanz vor, so führt dies zu einer außer­bi­lan­zi­el­len Hin­zu­rech­nung gemäß § 8 Abs. 3 InvStG i.V.m. § 8b Abs. 3 Satz 3 KStG und damit zu einer steu­er­li­chen

Lesen