Die Schwer­punkt­be­reichs­prü­fung im 1. juris­ti­schen Staats­ex­amen

Nie­mand anders als der jewei­li­ge Prü­fer kann und muss die Stär­ken und Schwä­chen der Leis­tung jedes ein­zel­nen Prüf­lings nach sei­nen all­ge­mei­nen Maß­stä­ben beur­tei­len. Mit dem Vor­brin­gen, die Auf­sichts­ar­beit eines Mit­prüf­lings sei deut­lich schlech­ter zu beur­tei­len als die eige­ne Auf­sichts­ar­beit, kann des­halb die Neu­be­wer­tung der eige­nen Arbeit nicht erreicht wer­den. Im

Lesen

Be­wer­tung von Prü­fungs­leis­tun­gen im ver­wal­tungs­in­ter­nen Über­den­kens­ver­fah­ren

Das in Art. 12 Abs. 1 GG ver­an­ker­te Er­for­der­nis der ei­gen­stän­di­gen und un­ab­hän­gi­gen Ur­teils­bil­dung der Prü­fer wird durch eine Ver­fah­rens­ge­stal­tung ver­letzt, die den Prü­fern im Rah­men des Über­den­kens­ver­fah­rens er­mög­licht, eine ge­mein­sa­me Stel­lung­nah­me zu den Ein­wän­den des Prüf­lings auf Grund­la­ge eines ent­spre­chen­den, vom Erst­prü­fer ge­fer­tig­ten Ent­wurfs und einer nach­fol­gen­den Be­ra­tung zwi­schen ihnen

Lesen

Bücher für's Staats­ex­amen – Prüt­ting statt Palandt?

Ju­ris­ti­schen Fach­ver­la­gen steht kein Recht auf er­mes­sens­feh­ler­freie Ent­schei­dung, son­dern le­dig­lich ein Recht auf will­kürfreie Ent­schei­dung des Prä­si­den­ten des Lan­des­jus­tiz­prü­fungs­amts über die Zu­las­sung von Hilfs­mit­teln für die Zwei­te Ju­ris­ti­sche Staats­prü­fung gemäß § 6 Abs. 2 Satz 1 JAPO RP zu. Ist – wie das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Rhein­­land-Pfalz im vor­lie­gen­den Fall revi­si­ons­recht­lich bin­dend (§ 137 Abs.

Lesen

Ver­wal­tungs­in­ter­ne Kon­trol­le der Bewer­tung von Prü­fungs­leis­tun­gen

Der Prüf­ling hat bei be­rufs­be­zo­ge­nen Prü­fun­gen kei­nen An­spruch auf ge­richt­li­chen Rechts­schutz gegen das Er­geb­nis eines durch­ge­führ­ten ver­wal­tungs­in­ter­nen Kon­troll­ver­fah­rens zur Über­den­kung der Be­wer­tun­gen sei­ner Prü­fungs­leis­tun­gen durch den Prü­fer. Die­se Fra­ge stell­te sich dem Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in einem Kla­ge­ver­fah­ren eines (durch­ge­fal­le­nen) baye­ri­schen Staats­ex­amens­kan­di­da­ten. Der Klä­ger macht rechts­grund­sätz­li­chen Klä­rungs­be­darf hin­sicht­lich der Fra­ge gel­tend, ob

Lesen

Gericht­li­che Kon­trol­le von Prü­fungs­be­wer­tun­gen

Bei Kla­gen gegen den abschlie­ßen­den Prü­fungs­be­scheid ist eine vol­le gericht­li­che Kon­trol­le der Prü­fungs­be­wer­tun­gen mög­lich. Die Bewer­tung einer ein­zel­nen Prü­fungs­leis­tung kann der Prü­fungs­teil­neh­mer in sei­ne Kla­ge gegen den abschlie­ßen­den Prü­fungs­be­scheid auch dann ein­be­zie­hen, wenn sei­ner Rüge gegen die­se Bewer­tung in einem frü­he­ren Wider­spruchs­be­scheid anders als Rügen gegen die Bewer­tun­gen ande­rer Prü­fungs­leis­tun­gen

Lesen