Kanzlei in Spanien - Zustellbevollmächtigter in Deutschland

Kanz­lei in Spa­ni­en – Zustell­be­voll­mäch­tig­ter in Deutsch­land

Ein Rechts­an­walt, der von der Pflicht befreit wor­den ist, eine Kanz­lei zu unter­hal­ten, hat der Rechts­an­walts­kam­mer einen Zustel­lungs­be­voll­mäch­tig­ten zu benen­nen, der im Inland wohnt oder dort einen Geschäfts­raum hat (§ 30 Abs. 1 BRAO); Aus­nah­men sind nicht vor­ge­se­hen. Die Kanz­lei­pflicht wird in § 27 Abs. 1 BRAO dahin­ge­hend bestimmt, dass der Rechts­an­walt

Lesen
Keine Ersatzzustellung in früheren Geschäftsräumen

Kei­ne Ersatz­zu­stel­lung in frü­he­ren Geschäfts­räu­men

Bei bereits auf­ge­ge­be­nen Geschäfts­räu­men kann eine Ersatz­zu­stel­lung durch Ein­le­gung in den Brief­kas­ten nicht erfol­gen. Dies beton­te der Bun­des­ge­richts­hof in einer aktu­el­len Ent­schei­dung. Eine wirk­sa­me Ersatz­zu­stel­lung gemäß § 180 ZPO lsetzt bei Geschäfts­räu­men vor­aus, dass eine Zustel­lung nach § 178 Abs. 1 Nr. 2 ZPO nicht aus­führ­bar war. Dann kann ein Schrift­stück in

Lesen