Fal­ten­un­ter­sprit­zung durch die Kos­me­ti­ke­rin

Eine Kos­me­ti­ke­rin darf kei­ne Fal­ten­un­ter­sprit­zung mit hyaluron­säu­re­hal­ti­gen Mit­teln durch­füh­ren, denn die Fal­ten­un­ter­sprit­zung mit hyaluron­säu­re­hal­ti­gen Mit­teln ist eine erlaub­nis­pflich­ti­ge Aus­übung der Heil­kun­de. In einem jetzt vom Ober­lan­des­ge­richt Karls­ru­he – Sena­te in Frei­burg – ent­schie­de­nen Fall betreibt die Klä­ge­rin ein Zen­trum für ästhe­ti­sche Medi­zin, in dem Ärz­te u. a. Fal­ten­un­ter­sprit­zun­gen mit Hyaluron­säu­re

Lesen

Kos­me­tik­be­hand­lun­gen in Apo­the­ken

Kos­me­tik­be­hand­lun­gen in den Räum­lich­kei­ten einer Apo­the­ke sind nach Ansicht des Ver­wal­tungs­ge­richts Min­den unzu­läs­sig. In dem vom Ver­wal­tungs­ge­richt Min­den ent­schie­de­nen Rechts­streit betreibt die Klä­ge­rin, eine Apo­the­ke­rin aus Bie­le­feld, in Güters­loh eine Fili­al­apo­the­ke, in deren Ober­ge­schoss sie Kos­me­tik­be­hand­lun­gen wie Pee­ling, Ent­span­nungs­mas­sa­ge, Brau­en­kor­rek­tur und Mani­kü­re anbie­tet. Der Raum wird über eine Außen­trep­pe und

Lesen

Heil­be­hand­lung durch Sub­un­ter­neh­mer

Eine Heil­be­hand­lung durch Sub­un­ter­neh­mer ohne eigen­stän­di­gen Befä­hi­gungs­nach­weis unter­fällt nicht der Umsatz­steu­er­frei­heit für Heil­be­hand­lun­gen. Aus einer nach dem SGB V einem Arzt für des­sen Heil­be­hand­lungs­leis­tung (Akne­be­hand­lung) geschul­de­ten Erstat­tung einer Kran­ken­kas­se ergibt sich nicht, dass der vom Arzt ein­ge­schal­te­te Sub­un­ter­neh­mer (Kos­me­ti­ker) über die erfor­der­li­che beruf­li­che Befä­hi­gung zur Durch­füh­rung einer Heil­be­hand­lungs­maß­nah­me in Sin­ne von

Lesen