Ein­grup­pie­rung einer Gesund­heits­pfle­ge­rin in der Psych­ia­trie – nach den AVR Dia­ko­nie

Ein ein­rich­tungs­be­zo­ge­nes Ver­ständ­nis des Richt­bei­spiels "Gesund­heits­pfle­ge­rin in der Psych­ia­trie" in den AVR-DW EKD aF wird dem tat­säch­li­chen Begriffs­in­halt nicht gerecht. Das Merk­mal "in der Psych­ia­trie" war auch schon in der bis zum 31.10.2013 gel­ten­den Fas­sung der AVR-DW EKD (fach)tätigkeitsbezogen zu ver­ste­hen. Gefor­dert war die Über­tra­gung fach­spe­zi­fi­scher Tätig­kei­ten. Anspruch auf eine

Lesen

Die kli­ni­schen Stu­di­en einer Fach­kran­ken­schwes­ter

Ob ein im Ver­gleich zu einem Kata­log­be­ruf i.S. des § 18 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG ähn­li­cher Beruf vor­liegt, bestimmt sich nach ertrag­steu­er­li­chen Grund­sät­zen und nicht nach den im Zusam­men­hang mit der richt­li­ni­en­kon­for­men Aus­le­gung des § 4 Nr. 14 UStG ent­wi­ckel­ten Maß­stä­ben. Eine im Wesent­li­chen auf die Pla­nung, Durch­füh­rung und Eva­lua­ti­on kli­ni­scher

Lesen

Das isla­mi­sche Kopf­tuch im evan­ge­li­schen Kran­ken­haus

Das Tra­gen eines Kopf­tuchs als Sym­bol der Zuge­hö­rig­keit zum isla­mi­schen Glau­ben und damit als Kund­ga­be einer ande­ren Reli­gi­ons­zu­ge­hö­rig­keit ist nach Ansicht des Bun­des­ar­beits­ge­richts regel­mä­ßig mit der arbeits­ver­trag­li­chen Ver­pflich­tung einer in einer Ein­rich­tung der Evan­ge­li­schen Kir­che täti­gen Arbeit­neh­me­rin zu einem zumin­dest neu­tra­len Ver­hal­ten gegen­über der Evan­ge­li­schen Kir­che nicht in Ein­klang zu

Lesen

Die nacht­dienst­un­taug­li­che Kran­ken­schwes­ter

Kann eine Kran­ken­schwes­ter aus gesund­heit­li­chen Grün­den kei­ne Nacht­schich­ten im Kran­ken­haus mehr leis­ten, ist sie des­halb nicht arbeits­un­fä­hig krank. Sie hat Anspruch auf Beschäf­ti­gung, ohne für Nacht­schich­ten ein­ge­teilt zu wer­den. Wird die Arbeits­leis­tung dem Arbeit­ge­ber mit die­ser Ein­schrän­kung ange­bo­ten, han­delt es sich um ein ord­nungs­ge­mä­ßes Ange­bot iSd. §§ 294, 295 BGB.

Lesen

Krank­heits­be­ding­te Befrei­ung von der Nacht­schicht

Kann eine Kran­ken­schwes­ter aus gesund­heit­li­chen Grün­den kei­ne Nacht­schich­ten im Kran­ken­haus mehr leis­ten, ist sie des­halb nicht arbeits­un­fä­hig krank. Sie hat Anspruch auf Beschäf­ti­gung, ohne für Nacht­schich­ten ein­ge­teilt zu wer­den. In dem jetzt vom Bun­des­ar­beits­ge­richt ent­schie­de­nen Rechts­streit betreibt die Beklag­te ein Kran­ken­haus der sog. Voll­ver­sor­gung mit etwa 2.000 Mit­ar­bei­tern. Die Klä­ge­rin

Lesen