Neues Versicherungsvertragsrecht

Neu­es Ver­si­che­rungs­ver­trags­recht

Der Deut­sche Bun­des­tag hat in ers­ter Lesung über den Regie­rungs­ent­wurf zur Reform des Ver­si­che­rungs­ver­trags­rechts bera­ten. Die Reform soll den Ver­si­cher­ten deut­li­che Vor­tei­le brin­gen. Ihnen müs­sen zum Bei­spiel künf­tig recht­zei­tig vor dem Ver­trags­schluss die wesent­li­chen Unter­la­gen und Infor­ma­tio­nen zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Ver­letzt der Ver­si­cher­te grob fahr­läs­sig Auf­­­klä­­rungs- oder Sorg­falts­pflich­ten aus

Lesen
Das ändert sich 2007

Das ändert sich 2007

Wich­ti­ge steu­er­li­che Ver­än­de­run­gen für Steu­er­pflich­ti­ge ste­hen auch im Jahr 2007 wie­der an. Und zwar in vie­len Berei­chen des deut­schen Rechts: Mehr­wert­steu­er Ver­si­che­rungs­steu­er Arbeits­lo­sen­ver­si­che­rung "Rei­chen­steu­er" Spa­rer­frei­be­trag Kin­der­geld Fami­li­en­för­de­rung Ren­ten­bei­trä­ge Pend­ler­pau­scha­le Häus­li­ches Arbeits­zim­mer Sonn- und Fei­er­tags­zu­schlä­ge

Lesen
Neues Versicherungsvertragsrecht

Neu­es Ver­si­che­rungs­ver­trags­recht

Das Bun­des­ka­bi­nett hat den Ent­wurf eines Geset­zes zur Reform des Ver­si­che­rungs­ver­trags­rechts beschlos­sen. Das der­zeit gel­ten­de Ver­si­che­rungs­ver­trags­ge­setz (VVG) stammt aus dem Jah­re 1908 und wur­de seit­dem immer wie­der in ein­zel­nen Punk­ten über­ar­bei­tet. Es soll jetzt einer Gesamt­re­form unter­zo­gen wer­den. Der jetzt in das Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren ein­ge­brach­te Ent­wurf berück­sich­tigt die Ent­schei­dun­gen des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts

Lesen
Pauschalabgaben für Minijobs

Pau­schal­ab­ga­ben für Mini­jobs

Durch das Haus­halts­be­gleit­ge­setz 2006 wer­den die Pau­schal­ab­ga­ben für gering­fü­gig ent­lohn­te Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­se ab dem 1. Juli 2006 von 25 auf 30 Pro­zent erhöht. Damit wird der Pau­schal­bei­trag zur gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung von bis­her 11 auf 13 Pro­zent und der Pau­schal­bei­trag zur gesetz­li­chen Ren­ten­ver­si­che­rung von bis­her 12 auf 15 Pro­zent ange­ho­ben. Der ein­heit­li­che

Lesen
Krankenkassenbeiträge und der Sonderausgabenabzug

Kran­ken­kas­sen­bei­trä­ge und der Son­der­aus­ga­ben­ab­zug

Der Bun­des­fi­nanz­hof hält die betrags­mä­ßi­ge Beschrän­kung des Son­der­aus­ga­ben­ab­zugs von Kran­ken­ver­si­che­rungs­bei­trä­gen für ver­fas­sungs­wid­rig, weil die gesetz­li­chen Höchst­be­trä­ge es dem Steu­er­pflich­ti­gen nicht ermög­li­chen, in ange­mes­se­nem Umfang Kran­ken­ver­si­che­rungs­schutz zu erlan­gen. Er hat daher in einem bei ihm anhän­gi­gen Revi­si­ons­fra­ge die­se Fra­ge dem Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt vor­ge­legt.

Lesen
Rechengrößen der Sozialversicherung

Rechen­grö­ßen der Sozi­al­ver­si­che­rung

Mit der Sozi­al­­ver­­­si­che­­rungs-Rechen­­­grö­­ßen­­ver­­or­d­­nung 2006 erfolgt die jähr­li­che Anpas­sung von bestimm­ten sozi­al­ver­si­che­rungs­recht­li­chen Rechen­grö­ßen wie der Bei­trags­be­mes­sungs­gren­ze, der Bezugs­grö­ße und der Jah­res­ar­beits­ent­gelt­gren­ze an die Ein­kom­mens­ent­wick­lung im Vor­vor­jahr 2004.

Lesen
In-vitro-Fertilisation

In-vitro-Fer­ti­li­sa­ti­on

Auf­wen­dun­gen für die Behand­lung einer Krank­heit, die nicht von der Kran­ken­kas­se oder vom Arbeit­ge­ber nach bei­hil­fe­recht­li­chen Vor­schrif­ten erstat­tet wer­den, kön­nen als außer­ge­wöhn­li­che Belas­tung steu­er­min­dernd zu berück­sich­ti­gen sein.

Lesen