Hoo­li­gans sind kri­mi­nel­le Ver­ei­ni­gun­gen

Eine Ver­ei­ni­gung im Sin­ne der §§ 129 ff. StGB ist ein auf gewis­se Dau­er ange­leg­ter, frei­wil­li­ger orga­ni­sa­to­ri­scher Zusam­men­schluss von min­des­tens drei Per­so­nen, die bei Unter­ord­nung des Wil­lens des Ein­zel­nen unter den Wil­len der Gesamt­heit gemein­sa­me Zwe­cke ver­fol­gen und unter sich der­art in Bezie­hung ste­hen, dass sie sich als ein­heit­li­cher Ver­band

Lesen

Hoo­li­gans als kri­mi­nel­le Ver­ei­ni­gung

Hoo­li­gans kön­nen eine kri­mi­nel­le Ver­ei­ni­gung sein. Dies hat jetzt der Bun­des­ge­richts­hof ange­nom­men und die Ver­ur­tei­lung von fünf Ange­klag­ten weit­ge­hend bestä­tigt, gegen die das Land­ge­richt Dres­den wegen Mit­glied­schaft in einer kri­mi­nel­len Ver­ei­ni­gung, teil­wei­se in Tat­ein­heit mit schwe­rem Land­frie­dens­bruch und mit gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung auf Frei­heits- bzw. Geld­stra­fen erkannt hat­te. Nach den Fest­stel­lun­gen

Lesen