OGS: Obst, Gemüse,Speisekartoffeln - und die Betriebsprämien für ihren Anbau

OGS: Obst, Gemüse,Speisekartoffeln – und die Betriebs­prä­mi­en für ihren Anbau

Im Fal­le eines Zu­sam­men­schlus­ses von Be­trie­ben im Sin­ne von Art. 33 Abs. 3 VO (EG) Nr. 1782/​2003 be­durf­te es kei­nes ge­son­der­ten Über­tra­gungs­an­trags, um die Be­triebs­prä­mi­en­re­ge­lung wie die In­ha­ber der ur­sprüng­li­chen Be­trie­be in An­spruch neh­men zu kön­nen. Wel­che In­for­ma­tio­nen nach dem In­te­grier­ten Ver­­­­­wal­­­tungs- und Kon­troll­sys­tem in­ner­halb der je­wei­li­gen An­trags­frist bei­zu­brin­gen sind, rich­tet

Lesen
Entschädigung für Aufforstung landwirtschaftlicher Flächen

Ent­schä­di­gung für Auf­fors­tung land­wirt­schaft­li­cher Flä­chen

Soweit ein Ent­gelt für die Umwand­lung land­wirt­schaft­li­cher in forst­wirt­schaft­li­che Nutz­flä­chen gezahlt wur­de, ist es nicht den Gewin­nen aus forst­wirt­schaft­li­cher Nut­zung zuzu­ord­nen und im Fal­le der Gewinn­ermitt­lung nach Durch­schnitts­sät­zen (§ 13a EStG) durch den Grund­be­trag abge­gol­ten. Soweit das Ent­gelt der Auf­fors­tung zuzu­ord­nen war, kann es die Her­stel­lungs­kos­ten für das neu geschaf­fe­ne

Lesen
Der Ausbruch von Rindern infolge einer Treibjagd

Der Aus­bruch von Rin­dern infol­ge einer Treib­jagd

Der Jagd­aus­übungs­be­rech­ti­ge als Ver­an­stal­ter und Orga­ni­sa­tor einer gemein­schaft­li­chen Jagd ist dafür ver­ant­wort­lich, dass Drit­te nicht durch jagd­ty­pi­sche Gefah­ren zu Scha­den kom­men. Land­wir­te sind recht­zei­tig zuvor von der beab­sich­tig­ten Treib­jagd zu unter­rich­ten, um ihnen die Mög­lich­keit zum vor­über­ge­hen­den Einstal­len der Tie­re zu geben. Wird dies unter­las­sen und der Land­wirt ver­un­fallt beim

Lesen
Der bei Hofübergabe vereinbarte Rentenanspruch im Versorgungsausgleich

Der bei Hof­über­ga­be ver­ein­bar­te Ren­ten­an­spruch im Ver­sor­gungs­aus­gleich

Mit der Fra­ge der Aus­gleichs­rei­fe eines durch Hof­über­ga­be­ver­trag begrün­de­ten Ren­ten­an­spruchs, des­sen Abän­de­rung bei einer wesent­li­chen Ver­än­de­rung der Ver­hält­nis­se gemäß § 323 ZPO vor­be­hal­ten ist, muss­te sich aktu­ell der Bun­des­ge­richs­hof befas­sen: Bei der vom Hof­über­neh­mer ver­spro­che­nen Ren­te kann es sich um ein aus­zu­glei­chen­des Ver­sor­gungs­an­recht han­deln. Gemäß § 2 Abs. 2 VersAus­glG ist ein

Lesen
Die Zuchtsau im Anlagevermögen

Die Zucht­sau im Anla­ge­ver­mö­gen

Wird für Tie­re (hier: nicht auf­ge­mäs­te­ter Zucht­sau­en) des Anla­ge­ver­mö­gens die Bewer­tungs­frei­heit nach § 6 Abs. 2 EStG in Anspruch genom­men, ist die Höhe der Gewinn­min­de­rung nicht durch einen zu erwar­ten­den Schlacht­wert begrenzt. Ist der Land­wirt berech­tigt, für die Zucht­sau­en die Bewer­tungs­frei­heit gemäß § 6 Abs. 2 EStG in Anspruch zu neh­men, kann er inso­weit

Lesen
Abweichendes Wirtschaftsjahr in der Landwirtschaft

Abwei­chen­des Wirt­schafts­jahr in der Land­wirt­schaft

Kann ein Land- und Forst­wirt erst nach Beginn des Wirt­schafts­jahrs für sei­nen Betrieb erken­nen, dass sich aus die­sem Betrieb ein Gewer­be­be­trieb her­aus­ge­löst hat, reicht es für die Aus­übung des Wahl­rechts zur Bestim­mung eines dem land- und forst­wirt­schaft­li­chen Wirt­schafts­jahr ent­spre­chen­den Wirt­schafts­jahrs für den Gewer­be­be­trieb aus, wenn er dem Finanz­amt einen ein­heit­li­chen

Lesen