Die ver­trag­li­chen Leis­tungs­pflich­ten des Archi­tek­ten

Zu den Leis­tungs­be­stim­mun­gen, von denen die Bestimmt­heit oder Bestimm­bar­keit der Leis­tungs­pflich­ten des Archi­tek­ten abhän­gig ist und die damit den unmit­tel­ba­ren Gegen­stand der Haupt­leis­tungs­pflich­ten bil­den, gehö­ren sämt­li­che Ver­ein­ba­run­gen der Ver­trags­par­tei­en zur Beschaf­fen­heit der von dem Archi­tek­ten zu errei­chen­den Pla­nungs­und Über­wa­chungs­zie­le. Zu den Leis­tungs­be­stim­mun­gen, von denen die Bestimmt­heit oder Bestimm­bar­keit der Leis­tungs­pflich­ten

Lesen

Die Leis­tungs­pflicht der Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung bei Durch­fall

Kann wegen einer erheb­li­chen Durch­fall­erkran­kung eine Flug­rei­se nicht ange­tre­ten wer­den, hat die Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung zu leis­ten. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ober­lan­des­ge­richt Cel­le in dem hier vor­lie­gen­den Fall die Ver­si­che­rung zur Leis­tung ver­pflich­tet. In der Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung liegt ein Ver­si­che­rungs­fall nach den ver­ein­bar­ten Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen u. a. dann vor, wenn die ver­si­cher­te Per­son

Lesen

Die Kos­ten einer neu­en Behand­lungs­me­tho­de

Durch den soge­nann­ten "Niko­laus­be­schluss" des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts vom 6. Dezem­ber 2005 ist die Recht­spre­chung des Bun­des­so­zi­al­ge­richts, dass neue Behand­lungs­me­tho­den in der ambu­lan­ten Ver­sor­gung erst nach Aner­ken­nung durch den Gemein­sa­men Bun­des­aus­schuss (GBA) auf Kos­ten der Kran­ken­kas­se ange­wen­det wer­den kön­nen, für die Fäl­le für ver­fas­sungs­wid­rig erklärt wor­den, in denen das Leben des Pati­en­ten

Lesen

All­er­gen­dich­te Matrat­zen-Enca­sings auf Kos­ten der Kran­ken­ver­si­che­rung

Matrat­­zen-Enca­­sings sind nicht im GKV-Hilfs­­­mit­­tel­­ver­­zeich­­nis ( § 139 Abs 1 SGB V) gelis­tet und haben des­halb kei­ne Über­prü­fung gemäß § 139 Abs 4 SGB V erfah­ren. Ein Anspruch auf Ver­sor­gung im Hin­blick auf die "Erfor­der­lich­keit im Ein­zel­fall" besteht nur, soweit das begehr­te Hilfs­mit­tel geeig­net, aus­rei­chend, zweck­mä­ßig und wirt­schaft­lich ist und das Maß

Lesen

Der zwei­te Roll­stuhl für die Schu­le

Eine Kran­ken­ver­si­che­rung ist für die Aus­stat­tung eines geh­un­fä­hi­gen Schü­lers mit einem zwei­tem Aktiv­roll­stuhl für den Schul­be­such nicht leis­tungs­pflich­tig, wenn das Hilfs­mit­tel unter den gege­be­nen Umstän­den des Ein­zel­falls nicht erfor­der­lich (§ 33 Abs 1 Satz 1 SGB V) und des­halb auch kran­ken­ver­si­che­rungs­recht­lich nicht wirt­schaft­lich ist. So die Ent­schei­dung des Bun­des­so­zi­al­ge­richts in dem hier

Lesen