Die Berufshaftpflichtversicherung des Krankenhauses - als Lohn der angestellten Klinikärzte?

Die Berufs­haft­pflicht­ver­si­che­rung des Kran­ken­hau­ses – als Lohn der ange­stell­ten Kli­nik­ärz­te?

Die Mit­ver­si­che­rung ange­stell­ter Kli­nik­ärz­te in der Betriebs­haft­pflicht­ver­si­che­rung eines Kran­ken­hau­ses nach § 102 Abs. 1 VVG ist kein Lohn, weil die Mit­ver­si­che­rung kei­ne Gegen­leis­tung für die Beschäf­ti­gung ist. Zu den Ein­künf­ten aus nicht­selb­stän­di­ger Arbeit gehö­ren gemäß § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG ‑neben Gehäl­tern und Löh­­nen- auch ande­re Bezü­ge und Vor­tei­le, die

Lesen
Die Berufshaftpflichtversicherung der Rechtsanwalts-GmbH - als Lohn der angestellten Rechtsanwälte?

Die Berufs­haft­pflicht­ver­si­che­rung der Rechts­an­walts-GmbH – als Lohn der ange­stell­ten Rechts­an­wäl­te?

Die eige­ne Berufs­haft­pflicht­ver­si­che­rung einer Rechts­an­­walts-GmbH nach § 59j BRAO führt nicht zu Lohn bei den ange­stell­ten Anwäl­ten. Die Rechts­an­­walts-GmbH wen­det dadurch weder Geld noch einen geld­wer­ten Vor­teil in Form des Ver­si­che­rungs­schut­zes zu. Zu den Ein­künf­ten aus nicht­selb­stän­di­ger Arbeit gehö­ren gemäß § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG ‑neben Gehäl­tern und Löh­­nen-

Lesen
Aufrechnung durch den Arbeitgeber

Auf­rech­nung durch den Arbeit­ge­ber

Gegen Brut­to­lohn­for­de­run­gen des Arbeit­neh­mers kann der Arbeit­ge­ber nicht mit Gegen­an­sprü­chen auf­rech­nen, es sei denn die Höhe der Abzü­ge ist bekannt. Denn andern­falls wäre nicht klar, in wel­cher Höhe das Gericht über die Gegen­for­de­rung ent­schie­den hat. Nach § 322 Absatz 2 ZPO ist "die Ent­schei­dung, dass die Gegen­for­de­rung nicht besteht, bis zur

Lesen
Mindestlohn 2015

Min­dest­lohn 2015

Ab dem 1. Janu­ar 2015 gilt in Deutsch­land ein all­ge­mei­ner gesetz­li­cher Min­dest­lohn von 8,50 €. Nach Schät­zun­gen der Bun­des­re­gie­rung betrifft die zum Jah­res­wech­sel in Kraft tre­ten­de Neu­re­gle­ung rund 3,7 Mil­lio­nen Arbeits­ver­hält­nis­se. Der gesetz­li­che Min­dest­lohn setzt bei der Bezah­lung eine fes­te Gren­ze, die in Zukunft nicht mehr unter­schrit­ten wer­den darf. Er schützt

Lesen